Donnerstag, 30. Juni 2016

(Leseeindruck) "Der Gerechte" von John Grisham

http://www.randomhouse.de/Buch/Der-Gerechte/John-Grisham/e497767.rhd#\|info 
Mit einem Klick auf das Cover gelangt ihr direkt auf die Verlagshomepage
In die Leseprobe hineinschnuppern?
Kaufen

 
Sebastian Rudd ist kein typischer Anwalt. Seine Kanzlei ist ein Lieferwagen, eingerichtet mit Bar, Kühlschrank und Waffenschrank. Er arbeitet allein, sein einziger Vertrauter ist sein Fahrer, der zudem als Leibwächter und Golfcaddie fungiert. Sebastian Rudd verteidigt jene Menschen, die andere als den Bodensatz der Gesellschaft bezeichnen. Warum? Weil er Ungerechtigkeit verabscheut und überzeugt ist, dass jeder Mensch einen fairen Prozess verdient.

 
Als ich „Der Gerechte“ von John Grisham angefangen habe, war ich ein wenig überrascht, da ich erwartet hatte, eine ganze Geschichte zu lesen zu bekommen. Doch dem war nicht so. Stattdessen bestand das Buch aus vier/fünf Kurzgeschichten, in denen uns verschiedene Fälle von Sebastian Rudd erzählt wurden. (Man hat erst im weiteren Verlauf erkannt, wie sie miteinander zusammenhängen) Diese haben mir alles in allem gut gefallen, allerdings habe ich stellenweise ein wenig die Spannung vermisst. Ich hatte keine Probleme das Buch auch mal aus der Hand zu legen ohne den Drang zu spüren sofort weiterlesen zu müssen.  Soll jetzt nicht heißen, dass es überhaupt nicht spannend gewesen wäre…Wenn ich einmal am Lesen war, dann konnten mich die Geschehnisse auch fesseln. Als ich in die Situation, in der die Charakteren gesteckt haben, eingetaucht bin, habe ich gespürt, wie ich zunehmend mit meinen Emotionen miteinbezogen wurde. Vor allem die Geschichte, in der ein Sondereinsatzkommando der Polizei das Haus eines älteren Ehepaars gestürmt hat, wobei die Ehefrau durch eine Polizeikugel ums Leben kam und der Mann schließlich angeklagt wird weil er einen Polizist angeschossen hat, die Polizei aber unbehelligt davon kommt, ist mirsehr nahe gegangen. 

Bei diesem und anderen Szenarios habe ich jedes Mal gedacht, dass  John Grisham bewusst übertrieben bzw. überzeichnet hat. Als ich jedoch ein wenig nachrecherchiert habe, habe ich gesehen, dass ich damit total falsch lag. So ähnliche Dinge sind tatsächlich schon in der Wirklichkeit passiert. Das hat mich echt fassungslos gemacht und auch am Rechtsstaat sowie der Polizei zweifeln lassen. Ich bin mir sicher, dass John Grisham genau das beabsichtigt hat. Seine Kritik ist ganz deutlich aus den Zeilen und seinen Worten herauszulesen. Mit der Zeit war ich von seinem schwarz weiß Denken jedoch ziemlich genervt. 

Je länger ich gelesen habe, desto mehr ist mir Sebastian Rudd ans Herz gewachsen. Ich war  froh, dass es so jemanden wie ihn gibt.  Er setzt sich mit Leib und Seele für seine Mandanten ein und  kämpft für sie jemand, da er wirklich daran interessiert ist, die Wahrheit herauszufinden. Es soll kein Unschuldiger verurteilt werden, nur damit ein Schuldiger für eine Tat präsentiert werden kann. Unglaublich nervig fand ich hingegen Sebastians Exfrau. Diese Frau war eine richtige Zimtzicke. Wegen jedem kleinen Scheiß zerrt sie Sebastian vor Gericht, um ihm das Besuchsrecht für ihren gemeinsamen Sohn zu entziehen. Ich konnte ihr Verhalten nicht verstehen. Wenn ihr das Wohlergehen ihres Sohnes so wichtig ist, dann sollte sie dafür sorgen, dass sie es gebacken bekommt einigermaßen normal mit seinem Vater umzugehen.  
 

Dienstag, 28. Juni 2016

Gemeinsam Lesen #55


Eine Aktion von Asaviel, die nun von Steffi & Nadja alias Schlunzenbücher weitergeführt wird.




1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 

Ich lese "Jackaby" von William Ritter und bin aktuell auf Seite 101.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Durch ihre milchige transparente Gestalt hindurch konnte ich die sich im Wind wiegenden Äste einer Trauerweide im Garten sehen"

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!

"Jackaby " trifft bisher voll und ganz meinen Geschmack. Die Geschichte ist eine Mischung aus Sherlock Holmes und Lockwood & Co. Naja zumindet erinnern Jackaby und Abigail mich total an Lockwood und Lucy. Der Humor kommt in ihren Dialogen wirklich nicht zu kurz. Ich bin teilweise nicht aus dem Schmunzeln herausgekommen. Jackaby mochte ich gerade wegen seiner etwas kauzigen Art gleich auf anhieb. Abigail (jetzt hätte ich wirklich fast Lucy geschrieben^^) gefällt mir ebenfalls sehr gut. Anders als die Frauen ihrer Zeit ist sie nicht daran interessiert sich andauernd Gedanken über ihr Aussehen oder wie sie am besten einen gut situierten Ehemann findet zu machen. Viel lieber möchte sie etwas von der Welt sehen und Abenteuer erleben. Stellenweise kann sie etwas nervig sein, aber das kann ich verschmerzen xD

Spannend ist die Geschichte auch - vor allem die paranormalen Elemente konnten meine Neugier wecken - allerdings kann noch ein wenig mehr herausgeholt werden. 

4. Isst oder trinkst du gerne beim Lesen? Wenn ja, was?

Während des Lesens ESSEN?? Niemals, ich möchte doch keine Kekskrümel, Schokofingerabdrücke oder Wasserflecken auf meinen Buchseiten haben. Wenn ich etwas essen und trinken möchte, dann lege ich mein aktuelles Buch brav zur Seite.

Welches Buch/ bzw. welche Bücher lest ihr aktuell?

Liebe Grüße
 

Sonntag, 26. Juni 2016

[Neuzugänge] Sommer, Sonne, Bücher

Hallo ihr Lieben,

auch in dieser Woche sind wieder ein paar Bücher bei mir eingezogen :) 

 

The Diviners: Aller Anfang ist böse habe ich von einer ganz lieben Kollegin von mir, die ich beim Azubi Theaterprojekt kennengelernt habe, zugeschickt bekommen. Sie hat auf goodreads gesehen, dass dieses Buch auf meiner Wunschliste steht und mich gefragt, ob ich ihr Leseexemplar haben möchte. Da ich The Diviners eigentlich schon seit Erscheinen lesen möchte (und mir Maries Rezension, die vor 4 Wochen auf ihrem Blog erschienen ist richtig Lust darauf gemacht hat), konnte ich bei diesem Angebot nicht Nein sagen. 

Auf Stepbrother Dearest habe ich mich wahnsinnig gefreut und es hat meine Erwartungen absolut erfüllt. Von der ersten Seite hat das Buch einen gewaltigen Sog auf mich ausgeübt. Ich konnte mich nicht mehr davon lösen und habe die Geschichte von Greta und Elec daher in einem Rutsch verschlungen. Naja und emotional hat es mich auch ganz schön fertig gemacht^^

Seit ich dich gefunden habe und Der Wahnsinn, den man Liebe nennt waren Spontankäufe. Ich habe diese Woche Urlaubsgeld bekommen und dachte mir: "Du kannst dir jetzt noch ein bisschen was gönnen" xD Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich beide Bücher vorher schon im Auge hatte. Vor allem auf "Der Wahnsinn, den man Liebe nennt" bin ich gespannt, da ich es krass finde, auf welche Art und Weise Suza erfährt, dass ihr Mann ein Doppelleben führt. 

Na und dann ist auch noch ein Leseexemplar für mich eingetroffen: Ich kenne dich aus meinen Träumen. Der Klappentext verspricht eine schöne und berührende Geschichte.

Manganachschub:

Gestern konnte ich den heißersehnten 21. Band von Black Butler mit nach Hause nehmen. Ich habe ihn abends auch sofort gelesen...Allerdings war ich nach Beenden ziemlich enttäuscht. Es war zwar wieder sehr spannend und actiongeladen, aber die Handlung ist fast nicht vorangekommen :( Ich hoffe das es bei dem neusten Teil von Hiyokoi nicht so sein wird. Hiyokoi ist meine Lieblingsreihe 2016. Die Geschichte ist so wahnsinnig süß. Mittlerweile warte ich bei jedem Teil darauf, dass es endlich einen richtigen Kuss zwischen Hiyori und Yushin gibt. Vielleicht ist es ja dieses Mal so weit... Beast Boyfriend möchte ich ebenfalls bald lesen. Auch wenn ich etwas von Himari genervt bin, bin ich neugierig wie es mit ihr und Keita weitergeht. 


Liebe Grüße


Freitag, 24. Juni 2016

[Neuerscheinungen 2016] Im Juli und August freue ich mich besonders auf...


Während sich im Juli mein Geldbeutel (und auch mein SuB) auf eine kleine Verschnaufspause freuen kann, wird er im August ganz schön strapaziert werden, da hier einige Must Reads von mir erscheinen werden...Aber seht selbst:





The Deal - Reine Verhandlungssache
Autor/in: Ellen Kennedy
Erscheinungsdatum: 1. Juli

Hannah Wells ist verknallt. Doch während die gewissenhafte Einser-Studentin für gewöhnlich nicht auf den Mund gefallen ist, bringt sie ihrem Schwarm gegenüber leider kein Wort heraus. Sie ist ... verzweifelt. Warum sonst hätte sie sich auf das Angebot von Garrett Graham, dem selbstverliebten, kindischen und vor allem sturen Captain des Eishockey-Teams einlassen sollen? Der Deal: Sie gibt ihm Nachhilfe, damit er die Abschlussprüfung besteht, und er steigert Hannahs Popularität und damit auch ihre Attraktivität, indem er so tut, als wäre sie sein Date. Traurig aber wahr: Der Plan könnte aufgehen...

 



Game on - Chancenlos
Autor/in: Kristen Callihan
Erscheinungsdatum: 1. Juli

Ivy ist die beste Freundin des Football-Stars Gray Grayson. Die beiden schreiben sich regelmäßig, seit Gray sich Ivys Auto geliehen hat, während diese im Ausland studiert. Dann kehrt Ivy nach Hause zurück, und mit dem heißen Prickeln, das augenblicklich zwischen ihnen entsteht, haben weder Gray noch Ivy gerechnet. Doch Ivy folgt einer goldenen Regel: keine Beziehung mit einem Klienten ihres Vaters – der auch Gray als Agent vertritt. Aber sie hat nicht mit Grays Charme und seinen ganz besonderen Überzeugungskünsten gerechnet …




Zurück ins Leben geliebt
Autor/in: Colleen Hoover
Erscheinungsdatum: 21. Juli

Als Tate zum Studium nach San Francisco zieht, stolpert sie dort gleich am ersten Abend über Miles Archer: Miles, der Freund ihres Bruders, der niemals lächelt, meistens schweigt und offensichtlich eine schwere Bürde mit sich herumträgt. Miles, der so attraktiv ist, dass Tate bei seinem Anblick Herzflattern und weiche Knie bekommt. Miles, der, wie er selbst zugibt, seit sechs Jahren keine Frau mehr geküsst hat. Miles, von dem Tate sich besser fernhalten sollte, wenn ihr ihr Gefühlsleben lieb ist …





Fire in you
Autor/in: J. Lynn
Erscheinungsdatum: 1. August

Jillian und Brock sind beste Freunde. Trotzdem gibt es etwas, das Jillian Brock niemals verraten würde: ihre wahren Gefühle für ihn. Sie weiß genau, dass sie bei ihm »als Frau« keine Chance hat. Außerdem würde ihr überängstlicher Vater mehr als reine Freundschaft ohnehin nicht erlauben. Er wollte sie erst nicht einmal alleine ans College gehen lassen. Doch auch wenn es ihr schwer fällt, sich von ihrem besten Freund zu trennen, will sie dort endlich ein neues Leben beginnen, ohne Brock und ihre unerwiderte Liebe. Was Jillian allerdings nicht ahnt: Brock hat nicht vor, sie einfach so gehen zu lassen.




The Club - Love 
Autor/in: Lauren Rowe
Erscheinungsdatum: 1. August 

Sarah hat nur knapp überlebt. Nachdem ihre Wunden verheilt sind, beschließt sie zusammen mit Jonas, den Club endgültig zu Fall zu bringen. Nichts darf jemals wieder zwischen ihnen stehen. Deshalb folgen sie der Spur nach Las Vegas, wo ein riskantes Spiel beginnt, bei dem Sarah und Jonas einander vollkommen vertrauen müssen, wenn sie das kriminelle Netzwerk ein für alle Mal zerschlagen wollen. Doch dann stellt sich heraus, dass die Machenschaften des Clubs noch viel tiefer reichen, als sie je ahnen konnten ...




Luca & Allegra - Küsse keine Capulet
Autor/in: Stefanie Hasse 
Erscheinungsdatum: 4. August

Heimliche Küsse, hastig geschriebene Liebesbriefchen und herzerweichende Balkonserenaden kennt Allegra höchstens aus Shakespeares Dramen, aber in der Realität ist ihr so etwas noch nie passiert. Schon merkwürdig, wenn man tagein tagaus in einem italienischen Restaurant bedient, von unzähligen Männern angesprochen wird und sich trotzdem niemals verliebt hat. Erst als ein attraktiver Neuer den Aushilfsjob im Restaurant annimmt und auch noch ihre Liebe zu »Romeo und Julia« teilt, beginnt sich eine Erinnerung in ihr zu regen, an Gefühle, die sie doch niemals hatte, und an einen Mann, den sie doch niemals kannte. Einen Mann mit eisblauen Augen, mit dem sie einst ein magisches Schicksal verband...




Dark Elements - Sehnsuchtsvolle Berührung
Autor/in: Jennifer L. Armentrout
Erscheinungsdatum: 10. August

Wer die Wahl hat, hat die Qual... Layla weiß bald nicht mehr, wo ihr der Kopf steht, vom Herzen ganz zu schweigen. Die dunkle Seite der Macht lockt in Gestalt des sexy Dämonen-Prinzen Roth, der die Abgründe ihrer Seele besser kennt als jeder andere. Aber da ist auch noch der attraktive Wächter Zayne, ihre plötzlich gar nicht mehr so unerreichbare Jugendliebe. Während sie noch mit ihren verwirrenden Sehnsüchten ringt, droht ein höllischer Feind alles zu vernichten, was ihr wichtig ist. Hoffnungslos verstrickt in ein Gespinst aus Lügen und Geheimnissen, bleibt Layla nur die Flucht nach vorn - in einen Krieg, den sie unmöglich allein gewinnen kann..




Die maskierte Stadt 
Autor/in: Genevieve Cogman
Erscheinungsdatum: 12. August

Irene Winters ist Agentin der unsichtbaren Bibliothek, die jenseits von Raum und Zeit als Tor zwischen den Welten existiert. Ihr Job ist es, einzigartige, ungewöhnliche oder rare Bücher für diese Bibliothek zu beschaffen. Sie hat gerade auf einer zwielichtigen Auktion einen seltenen Bram-Stoker-Text erworben, als sie und ihr Assistent Kai überfallen werden. Zu spät erkennt Irene, dass es nicht um das Buch, sondern um Kai geht. Er wird entführt, ohne dass Irene es verhindern kann. Die Spur der Verbrecher führt in ein dunkles Venedig des immerwährenden Karnevals. Ein Ort der Masken und Geheimnisse. Und des Todes ...


 
Irgendwo im Glück 
Autor/in: Anna McPartlin
Erscheinungsdatum: 26. August

Maisie Bean ist eine Frau, die sich nicht unterkriegen lässt. Gleich ihr erstes Date vor siebzehn Jahren mündete in einer überstürzten Ehe. Es dauerte Jahre, bis sich Maisie aus der darauf folgenden Hölle befreien konnte, doch sie nahm etwas Wundervolles daraus mit- ihre Kinder: den sensiblen, humorvollen Jeremy und die starrsinnige, schlaue Valerie. Mit Hilfe der beiden schafft Maisie es sogar, ihre demente Mutter zu Hause zu pflegen. Alle packen mit an. Als Maisie denkt, ihr Leben läuft endlich rund, geschieht das Unfassbare: Jeremy verschwindet eines Tages spurlos. Sie steht einem neuen Kampf gegenüber, dem Kampf ihres Lebens - für die Wahrheit über Jeremy, gegen Vorurteile und Ablehnung. Doch Aufgeben kommt für Maisie niemals in Frage.




Auf welche Neuerscheinungen im Juli und August freut ihr euch am meisten? 

Liebe Grüße
 

Mittwoch, 22. Juni 2016

(Leseeindruck) "Die Liebe ist ein schlechter Verlierer" von Katie Marsh

http://www.randomhouse.de/Paperback/Die-Liebe-ist-ein-schlechter-Verlierer/Katie-Marsh/e289165.rhd 
Mit einem Klick auf das Cover gelangt ihr direkt auf die Verlagshomepage
In die Leseprobe hineinschnuppern?
Kaufen?  

 
Hannah will Tom verlassen. Morgen sagt sie es ihm. Und dann erfüllt sie sich ihren Traum, nach Afrika zu gehen. Tom will an seiner Ehe festhalten, sei sie noch so eingefahren. Er ignoriert die Probleme, will einfach nur neben Hannah einschlafen und morgen ins Büro fahren. Doch dazu kommt es nicht ... Hannah und Tom wissen nicht, dass morgen alles anders sein wird. Dass Hannah ihre Pläne aufgeben muss und Tom nie wieder in sein altes Leben zurückkehren kann. Auch wissen sie nicht, dass ihre Liebesgeschichte noch nicht zu Ende ist und dass manche Träume einen Umweg nehmen müssen, bevor sie in Erfüllung gehen... 

 
Als ich „Die Liebe ist ein schlechter Verlierer“ angefangen habe zu lesen, habe ich relativ schnell gewusst, dass mich dieses Buch einfach nur begeistern wird. Genauso ist es dann auch gekommen. Hannah und Toms Geschichte hat mich bereits auf den ersten Seiten voll und ganz für sich eingenommen, woran sich auch im weiteren Verlauf nichts geändert, im Gegenteil! Je mehr Zeit ich mit Hannah und Tom verbracht habe und emotionale sowie berührende Augenblicke mit ihnen durchleben durfte, umso mehr habe ich sie in mein Herz geschlossen und umso unmöglicher war es für mich, dass Buch aus der Hand zu legen.

Das aktuelle Geschehen erleben wir aus Hannahs Sicht. Hannah war mir nicht nur auf anhieb sympathisch, sondern ich habe mich auch gleich mit ihr verbunden gefühlt. Katie Marsh hat es mit ihrem wundervollen Schreibstil geschafft, mir ihre Emotionen so anschaulich herüber zu bringen, dass ihr Handeln jederzeit nachvollziehbar war. Ich konnte wirklich gut verstehen, warum sie sich dazu entschieden hatte Tom nach 5 Ehejahren zu verlassen. Sie hat es einfach nicht mehr ausgehalten, dass er andauernd seine Wut an ihr ausgelassen, sie kritisiert und heruntergemacht hat. Doch zu dieser Trennung kommt es gar nicht, da Tom einen Schlaganfall erleidet. Für Hannah steht sofort fest, dass sie für Tom da sein und ihn unterstützen wird. Diese Entscheidung habe ich ihr wirklich hoch angerechnet, vor allem da sie dafür einen langersehnten Wunsch aufgeben muss. Und das war nicht das erste Mal, dass sie ihre eigenen Bedürfnisse für ihn zurückstellt. Allerdings habe ich schnell gesehen, wie unglücklich sie damit ist. Die ganze Situation ist einfach furchtbar für sie. Tom so schwach zu sehen tut ihr richtig weh. Außerdem ist sie restlos überfordert mit allem. Nicht nur, dass sie sich rund um die Uhr um Tom kümmern muss, sie muss auch noch arbeiten gehen. Und obwohl sie mit Leib und Seele Lehrerin ist, macht ihr ihre Arbeit schon seit längerem keinen Spaß mehr…

Die Rückblenden, die aus Toms Sicht erzählt werden, zeigen uns das Kennenlernen von ihm und Hannah sowie weitere wichtige Momente ihres gemeinsamen Lebens. Obwohl auch traurige und ernstere Situationen dabei waren, habe ich diese Erinnerungen unheimlich gerne gelesen, da ich es so schön fand sie als glückliches Paar zu erleben. Sie harmonieren richtig toll miteinander und man merkt, dass sie bis über beide Ohren ineinander verliebt sind. In der Gegenwart ist davon leider nicht immer etwas zu spüren. Zum einen wegen Toms Schicksalsschlag, doch auch vorher lag schon einiges im Argen. In den letzten Jahren habe sich die beiden immer weiter voneinander entfernt und mehr nebeneinander als miteinander gelebt. Durch die Rückblenden habe ich allerdings verstanden, WARUM Hannah ihren Mann nicht einfach verlassen hat.

Der Schicksalsschlag, der Tom ereilt, bringt die beiden wieder näher zueinander, was ebenfalls wunderschön zu beobachten war. So traurig das alles auch ist, der Schlaganfall ist letztlich die Chance auf einen Neuanfang. Tom wird dadurch wachgerüttelt und erkennt, dass er in der Vergangenheit Fehler gemacht hat und sich ändern muss, wenn er Hannah nicht verlieren möchte. Aber sie müssen auch anfangen absolut offen zueinander zu sein und ihre Wünsche, Ängste, Sorgen und Zweifel dem anderen mitzuteilen. In der Vergangenheit haben sie das viel zu selten gemacht. Vor allem Hannah hat immer brav geschwiegen, da sie Angst vor Toms Reaktion hatte. Sie ist Kompromisse eingegangen, die dafür sorgen, dass sie mittlerweile total unglücklich mit ihrem Leben ist. Ich kann gar nicht sagen, wie sehr ich mit den beiden mitgefiebert und –gehofft habe, dass sie ihre Beziehung retten können.

Richtig genervt war ich von Toms Schwester Julie, da sie sich oft so egoistisch und rücksichtslos verhalten hat. Es gab zwar Gründe hierfür, die mir ein Stück weit auch geholfen habe sie besser zu verstehen, aber im Großen und Ganzen hat sich nichts daran geändert, dass ich ihr Verhalten unmöglich fand. Hannahs beste Freundin Steph ging mir ebenfalls auf die Nerven. Ich weiß, dass sie es nur gut gemeint hat, aber hin und wieder war sie mir zu rechthaberisch.  

 
Mit „Die Liebe ist ein schlechter Verlierer“ erzählt Katie Marsh eine wunderschöne, gefühlvolle und bewegende Geschichte. Hat man einmal angefangen zu lesen, dann kann und möchte man sich gar nicht mehr von den Seiten lösen. Hannah und Tom sind zwei sympathische Charaktere, die man umso mehr in sein Herz schließt, desto länger man sie begleiten darf. Außerdem fiebert man die ganze Zeit mit ihnen mit und hofft, dass sie am Ende wieder das glückliche Pärchen werden, das man in den Rückblenden erleben durfte. Mein Highlight im Mai!   
 


Katie Marsh lebt mit ihrer Familie in London, schreibt Bücher und ist im Gesundheitswesen tätig. Die Inspiration zu ihrem Debüt "Die Liebe ist ein schlechter Verlierer" verdankt sie ihrer Arbeit mit Schlaganfallpatienten. Sie liebt es, mit ihrer Tochter im Park zu toben, ihrem Mann den Toast zu stehlen und Karaoke zu singen. Ihr zweiter Roman ist bereits in Arbeit. [Quelle: Verlagshomepage Random House]