Freitag, 19. August 2016

(Leseeindruck) "Paris, du und ich" von Adriana Popescu

http://www.randomhouse.de/Paperback/Paris,-du-und-ich/Adriana-Popescu/cbj/e477045.rhd#\|info 
Mit einem Klick auf das Cover gelangt ihr direkt auf die Verlagshomepage
In die Leseprobe hineinschnuppern?
Kaufen?  

 
Romantik pur hatte sie geplant – eine Woche Paris bei ihrem chéri Alain. Doch angekommen in der Stadt der Liebe, muss die sechzehnjährige Emma feststellen, dass Alains »Emma« inzwischen »Chloé« heißt und sie selbst nun dumm dasteht: ohne Bleibe, ohne Kohle, aber mit gnadenlos gebrochenem Herzen. Ähnlich down ist Vincent, dem kurz vor der romantischen Parisreise die Freundin abhandengekommen ist, und den Emma zufällig in einem Bistro trifft. Zwei Cafés au lait später schließen die beiden Verlassenen einen Pakt: Sich NIE wieder so heftig zu verlieben. Und nehmen sich vor, trotz allem diese alberne Stadt der Verliebten unsicher zu machen, allerdings auf ihre Art. Paris für Entliebte – mit Chillen auf Parkbänken, Karussellfahren auf alten Jahrmärkten, stöbern in schrägen Kostümläden. Doch ob das klappt: sich in der Stadt der Liebe NICHT zu verlieben? 

 
Ich hatte kaum angefangen zu lesen, da habe ich mich schon absolut wohl in der Geschichte gefühlt. Es war einfach Liebe auf den ersten Blick zwischen mir und diesem wundervollen Buch ♥

Auch die Protagonistin Emma war mir gleich auf anhieb sympathisch, weshalb der Moment, in dem sie erfahren musste, dass Alain sie nach Strich und Faden verarscht hat, umso unangenehmer für mich war. Ihre ganzen Träume und Hoffnungen sind von einem auf den anderen Augenblick zerplatzt was mir total leid getan hat. Ich habe richtig mit ihr mitgelitten. Am liebsten wäre ich zu ihr ins Buch gesprungen und hätte sie in den Arm genommen. Im Nachhinein bin ich diesem Blödmann Alain, jedoch richtig dankbar, da Emma ohne sein mieses Spiel niemals Vincent begegnet wäre. Und das wäre wirklich unfassbar schade gewesen. Denn Vincent ist einfach toll *seufz* Er ist lieb, nett, humorvoll und sprüht fast vor lauter Energie. Ich habe mich sofort ein bisschen in ihn verliebt. Und auch Emma mochte ihn eigentlich von Beginn an, sie konnte es ihm nur nicht gleich zeigen. Vincent schafft es sie wieder zum Lachen zu bringen, sodass sie ihren Liebeskummer wenigstens für kurze Zeit vergessen kann. Ihre Dialoge haben nur so vor Witz und Humor gesprüht; die Chemie hat einfach zwischen ihnen gestimmt.

Ihre gemeinsame Tour durch Paris habe ich mit einem dicken, fetten Lächeln auf den Lippen gelesen, da es so schön ist die beiden zusammen zu erleben und zu beobachten wie sie immer vertrauter miteinander werden bzw. sich näher kommen.

Im Laufe der Geschichte gab es jedoch auch ernstere Momente. Sowohl Emma als auch Vincent haben mit kleinen Problemen, Zweifeln und Ängsten zu kämpfen, was allerdings nie zu einem großen Drama oder Konflikt aufgebauscht wird, sondern jederzeit nachvollziehbar bleibt. Wenn das Vertrauen von einer Person so verletzt wurde, wie es bei den beiden der Fall war, dann kann man das nicht so schnell vergessen. Man ist vorsichtiger, misstrauischer und hört vielleicht nicht gleich auf sein Herz, obwohl es einem eindeutig den richtigen Weg zeigt.

Irgendwann befand ich mich doch in einem ziemlichen Zwiespalt. Da mir die Geschichte so gut gefallen hat und ich unbedingt wissen wollte wie es mit Emma und Vincent weitergeht, konnte und wollte ich mit dem Lesen gar nicht mehr aufhören. Hinzukam, dass der leichte Schreibstil von Adriana Popescu die Seiten nur so dahin fliegen lässt. Auf der anderen Seite wollte ich allerdings nicht zu schnell zum Ende gelangen, da ich die Geschichte so toll fand und gerne noch mehr Zeit in ihr verbringen wollte.

Adriana Popescu hat es geschafft mir Paris absolut bildhaft vor Augen zu führen und in seinen ganzen Facetten zu präsentieren. Ich hatte das Gefühl direkt mit vor Ort zu sein. Ich bin mit Emma und Vincent durch Monmatre spaziert, habe einen Ritt auf einem alten Karussellpferd gewagt und mit einem Doppeldeckerbus die typischen Touristenattraktionen abgeklappert. Ach ja… während des Lesens habe ich wirklich richtig Fernweh bekommen ;)
 
 
 
Adriana Popescu, 1980 in München geboren, arbeitete als Drehbuchautorin fürs Fernsehen, bevor sie für verschiedene Zeitungen, Zeitschriften und City-Blogs schrieb. 2012 gelang ihr mit dem E-Book »Versehentlich verliebt« der Auftakt einer Reihe von Überraschungserfolgen. Mittlerweile harrt eine große Fangemeinde ihren nächsten Veröffentlichungen entgegen, die in mehreren großen Publikumsverlagen erscheinen. Mit »Paris, du und ich« legt sie nun ihren heiß ersehnten zweiten Jugendroman vor. [Quelle: Verlagshomepage RandomHouse]

Kommentare:

  1. Liebe Sarina,
    "Paris, Du und Ich" ist für mich zu einem richtigen Herzensbuch geworden. Eine Geschichte, die ich wahrscheinlich niemals vergessen werde. :) Und mir ging es so ziemlich genauso wie dir: Ich wollte nicht mehr aufhören mit dem Lesen und dann war es auf einmal vorbei und ich wusste nur zwar wie es ausgeht, aber es war schrecklich, dass das Buch einfach so vorbei war. Es ist wirklich eines der Bücher, die ich gerne noch einmal zum ersten Mal lesen würde, Hach ..

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sarina,
    leider habe ich deine Rezension zu Emma & Vincent erst jetzt entdeckt. Ich bin ganz begeistert, wie du von der Geschichte schwärmst. Wie schön, dass sie dir so gut gefallen hat!
    Liebe Grüße,
    Adriana

    AntwortenLöschen

Hallo :)

schön das ihr auf meinem Blog gelandet seid! Wenn ihr wollt, dann könnt ihr mir einen Kommentar da lassen. Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen^^ Viel Spaß beim Stöbern!

- Sarina