Donnerstag, 26. Mai 2016

(Leseeindruck) "Book Elements - Die Magie zwischen den Zeilen" von Stefanie Hasse

https://www.carlsen.de/softcover/bookelements-band-1-die-magie-zwischen-den-zeilen/72822
 Mit einem Klick auf das Cover gelangt ihr direkt auf die Verlagshomepage
In die Leseprobe hineinschnuppern?
Kaufen

 
Wenn die Menschen nur wüssten, wie gefährlich das Bücherlesen ist, wäre Lins Job um einiges leichter. Aber leider verlieben sich tagtäglich junge Frauen in Romanfiguren und ahnen dabei nicht, dass sie ihnen mit jedem schwärmerischen Seufzer ein wenig mehr Leben einhauchen – bis die Protagonisten aus den Büchern heraustreten, die Stadt unsicher machen und Lin sie wieder einfangen muss. Die unwiderstehlichen Vampire, die muskulösen Außerirdischen, die Gitarre spielenden Bad Boys … Als Wächterin der Bibliotheca Elementara kennt Lin sie alle persönlich. Alle außer Zacharias, den Protagonisten ihres Lieblingsbuchs »Otherside«, das sie entgegen aller Wächterregeln heimlich liest. Dabei ist er der einzige Romanheld, den sie gerne einmal kennenlernen würde… 

 
Man hat bereits zu Anfang deutlich gespürt, wie viel Herzblut und Liebe die Autorin in diese Geschichte gesteckt hat. So hat mir das Lesen gleich noch viel mehr Spaß gemacht. Aber auch vom Inhalt war ich sehr schnell angetan, sodass gar nicht mehr daran zu denken war, dass Buch aus der Hand zu legen. Als wir die Protagonistin Lin kennenlernen, erfahren wir sogleich, dass sie alles andere als ein normales Leben führt. Sie ist eine Wächterin der Bibliotheca Elementara und als solche ist es ihre Aufgabe dafür zu sorgen, dass das Gleichgewicht zwischen der fiktionalen und der realen Welt aufrecht erhalten bleibt. Jeden Tag macht sie sich mit ihren Wächterkollegen auf die Suche nach Seelenlosen - damit sind die Charaktere gemeint, die von irgendwelchen Lesern aus ihren Büchern herausgelesen wurden, was gar nicht so selten passiert. Wenn ein Leser eine so starke emotionale Bindung zu einer Figur aufbaut, dann haucht er ihr damit unbewussterweise Leben ein, sodass sie sich aus ihrer Geschichte lösen kann. Die Aufgabe der Wächter besteht darin diese Seelenlosen zu bannen und zurück in ihre Welt zu schicken.

Das Setting von Stefanie Hasses Geschichte ließ mein Leserherz sofort höher schlagen, wobei ich mich auch ein wenig ertappt gefühlt habe. Ich wäre glaube ich so eine Leserin, die dauernd irgendwelche Charaktere insbesondere heiße Bad Boys wie z.B. Cameron Hamilton oder Daemon aus den Büchern herauslesen würde…Jedenfalls fand ich die Idee dahinter unglaublich toll und vor allem super einfallsreich umgesetzt. Mit einer der coolsten Aspekte: Jeder Wächter hat die Macht über ein anderes Element, aus diesem er bestimmte Kräfte ziehen kann, die ihm beim Bannen der Seelenlosen helfen.

Da mich die ersten Seiten und Kapitel schon so in ihren Bann ziehen und fesselt konnten, hätte ich nicht gedacht, dass der weitere Handlungsverlauf noch mitreißender gestaltet hätte werden können. Die seltsamen Vorkommnisse haben die Spannung ganz schön in die Höhe schießen lassen. Erst werden die Wächter auf eine Anomalie bei einem Seelenlosen aufmerksam und dann wandeln plötzlich auch noch viel mehr Seelenlose als sonst in der Wirklichkeit herum. Es scheint fast so als würden die Grenze zwischen Fiktion und Wirklichkeit langsam aber sicher verschwinden, doch warum? Allerdings ist das noch nicht alles, was Lin Kopfzerbrechen bereitet…Ihr Lieblingsbuch „Otherside“ scheint alles andre als ein normales Buch zu sein…Jede Menge Rätsel, die es zu lösen gilt, kommen auf einen zu.

Lin war mir auf anhieb sooo sympathisch. Ich liebe es einfach, wenn sich eine weibliche Protagonistin selbstbewusst gibt und nicht auf den Mund gefallen ist. Und letzteres hat mir Lin im Umgang mit Ric bewiesen. Die beiden sind wirklich das komplette Gegenteil voneinander, was dafür sorgt, dass sie mehr als einmal aneinander geraten sind. Ihre Schlagabtausche haben mich jedes Mal zum Schmunzeln gebracht. Wie sagt man doch so schön: Was sich liebt, dass neckt sich. Und das mehr zwischen ihnen ist, wurde mir mehr als einmal vor Augen geführt. Ric ist aber auch kein schlechter Fang. Zu Anfang hat er zwar einen etwas arroganten und überheblichen Eindruck gemacht, doch für sein Verhalten gibt es einen ganz plausiblen Grund.

Eine große Nervensäge in diesem Buch war Zac, der Protagonist aus Lins Lieblingsbuch „Otherside“. Der Typ ging gar nicht! Sorry Lin, ich weiß echt nicht warum du ihn so toll findest. Vielleicht rührt meine Antipathie auch daher, dass er Ric in Sachen Lin in die Quere gekommen ist. Ich stand voll und ganz auf Rics Seite und wollte nicht, dass irgendein dahergelaufener Kerl sich zwischen ihn und Lin stellt. Lin und Ric gehören zusammen, basta! Aber meine Befürchtung, dass es ein Liebesdreieck geben wird, hat sich (zum Glück) nicht bewahrheitet.

Dank des locker leichten und flüssigen Schreibstils bin ich nur so durch die Seiten geflogen. Gut gefallen hat mir außerdem, wie bildhaft die Beschreibungen sind. So hatte ich nicht nur den Eindruck, als würde ich ein Teil der Geschichte sein, sondern auch die Gefühle von Lin waren so absolut greifbar. Darüber hinaus bin ich gut mit Informationen versorgt worden, wobei ich mir gewünscht hätte ein bisschen mehr über Lins und Rics Vergangenheit zu erfahren. Hätte es ein paar Rückblende gegeben, dann hätte mir der Verlauf ihrer Liebesgeschichte noch besser gefallen. So ist mir das eine oder andere zu schnell zwischen ihnen gegangen. Die letzten Seiten und Kapitel vor Schluss waren an Spannung kaum zu überbieten. Besonders eine Enthüllung hat mich vollkommen unvorbereitet getroffen.

 
Mit „Book Elements – Die Magie zwischen den Zeilen“ hat Stefanie Hasse eine Geschichte geschrieben, die das Herz jedes Buchliebhabers höher schlagen lässt. Mit jeder gelesenen Seite, wünscht man sich mehr selbst zu einem Teil der Bibliotheca Elementara und den Wächtern zu werden. Die Handlung an sich ist sehr abwechslungsreich und vielseitig gestaltet. Spannung und Action kommen definitiv nicht zu kurz! Ein Hauch Magie, eine kleine Liebesgeschichte und gute Portion Humor machen das Lesevergnügen perfekt. 


Stefanie Hasse lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen im Süden Deutschlands. Als Buchbloggerin taucht sie stets in fremde Welten ein und lässt ihrer eigenen Kreativität in ihren Romanen freien Lauf. Ihre zwei fantasybegeisterten Kinder machen ihr immer wieder aufs Neue deutlich, wie viel Magie es doch im Alltag gibt und dass mit einem kleinen Zauber so vieles einfacher geht. [Quelle: Verlagshomepage Carlsen Verlag]

 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo :)

schön das ihr auf meinem Blog gelandet seid! Wenn ihr wollt, dann könnt ihr mir einen Kommentar da lassen. Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen^^ Viel Spaß beim Stöbern!

- Sarina