Donnerstag, 25. Februar 2016

(Kurz & Knapp) "Club der roten Bänder" bzw. "Glücksgeheimnisse aus der gelben Welt" von Albert Espinosa

http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Club-der-roten-Baender/Albert-Espinosa/e497880.rhd#buchInfo1 
Mit einem Klick auf das Cover gelangt ihr direkt auf die Verlagshomepage
In die Leseprobe hineinschnuppern?
Kaufen?  

 
Albert Espinosa ist vierzehn Jahre alt, als er an Knochenkrebs erkrankt. Doch statt zu resignieren, nimmt er den Kampf gegen die Krankheit auf. Mit fünf anderen "Todgeweihten" gründet er den Club der roten Bänder. Gemeinsam finden sie heraus, wie Glücklichsein wirklich geht. Albert ist davon überzeugt, dass eine Glücksakte viel wichtiger ist als eine Krankenakte mit Fieberkurve. Als sein Bein amputiert werden muss, veranstaltet er eine Abschiedsparty für das Bein. Seine Glücksregeln stecken voller Humor und Optimismus und zeigen: Glück, das nicht auf der Hand liegt, sondern sich erst auf den zweiten Blick zeigt, ist dafür umso intensiver. 

 
Als ich zum ersten Mal Werbung zu „Club der roten Bänder“ wahrgenommen habe, habe ich gewusst, dass diese Serie etwas ganz besonderes sein wird und mir daher gar keine andere Wahl bleibt, als sie mir anzuschauen. Dieser Eindruck hat sich nach den ersten Folgen absolut bestätigt. Die Geschichte hat mich einfach in ihren Bann gezogen. Kein Montag ist vergangen, an dem ich nicht pünktlich um 20.15 Uhr vor dem Fernseher saß um zu sehen, womit Leo, Jonas, Toni, Alex, Hugo und Emma dieses Mal zu kämpfen haben. Der Club der roten Bänder wurde zu einem Teil meines Montagsabend…Aus diesem Grund fehlt mir seit Ende von Staffel 1 auch immer irgendwas.

In diesem Buch geht es jedoch um den Mann, dessen Leben als Vorlage für diese wunderbare Serie dient. Ich wollte es unbedingt lesen, da ich finde, dass Albert Espinosa ein ganz beeindruckender Mensch ist. Trotz seiner langjährigen Krebserkrankung, die ihn nicht nur um seine halbe Jugendzeit gebracht, sondern auch noch ein Bein, einen Lungenflügel und einen Teil seiner Leber gekostet hat, ist/war er nie traurig über sein Schicksal. Er hat versucht, das Gute im Schlechten zu sehen und sich über dieses zu freuen. So zum Beispiel als ihm sein Bein abgenommen wurde. Anstatt zu sagen, dass er ein Bein verliert, hat er immer gesagt, dass er einen Stumpf gewinnt. Außerdem hat er eine Abschiedsparty für sein Bein gefeiert und alle dazu eingeladen, die etwas damit zu tun hatten. Und er hatte so viel Spaß mit seinen Gästen, dass diese Party für ihn als eine der schönsten im Gedächtnis geblieben ist. Aber auch während seiner Zeit im Krankenhaus, die sicher nicht immer leicht für ihn war, hat er nie das Glücklich sein verlernt. Das ist wohl das wichtigste, was ich aus diesem Buch mit nehmen: Egal welche Schwierigkeiten und Hindernisse, dir im Leben begegnen, lass dich nicht davon unterkriegen. Schau weiter nach vorne und kämpfe für deine Träume/Ziele/ Wünsche. Allerdings ist das nicht das einzige, was ich aus diesem Buch mitnehme ;)

Albert Espinosa hat nicht nur einen super leichten Schreibstil, sondern auch eine total lockere & sympathische Art des Erzählens. Sonst sind Ratgeber nicht so mein Fall, diesen habe ich jedoch richtig gerne gelesen. Espinoas positive Einstellung, die im gesamten Buch zu spüren war, sprüht einem förmlich von den Seiten entgegen und geht auf einen über. Aber auch eine gewisse Portion Neugier hat dafür gesorgt, dass ich gerne weitergelesen habe. Ich wollte unbedingt mehr von seiner „gelben“ Welt und seinen Glücksgeheimnissen erfahren.  

 
Lest dieses Buch und lasst euch von Albert Espinosa überzeugen, dass es in jeder Situation möglich ist, glücklich zu sein! Ich für meinen Teil werde jedenfalls versuchen einige seiner Glücksgeheimnisse zu verinnerlichen und in meinem täglichen Leben umzusetzen. 

Da es mir bei Biografien und Ratgeber immer schwer fällt sie zu bewerten, lasse ich es auch dieses Mal wieder.


1 Kommentar:

  1. Guten Morgähn Sarina :)
    Ja, Espinosa ist wirklich ein tolles Vorbild und furchtbar imponierender Mensch. Ich bin auch durch die Serie dazu gekommen, meine Schwiegermama hat sie mir empfohlen^^ Das Buch ist bestellt und ich hoffe, dass ich es dann auch bald lesen kann.
    Liebe Grüße, Jana

    AntwortenLöschen

Hallo :)

schön das ihr auf meinem Blog gelandet seid! Wenn ihr wollt, dann könnt ihr mir einen Kommentar da lassen. Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen^^ Viel Spaß beim Stöbern!

- Sarina