Dienstag, 1. Dezember 2015

Lesemonat November

 
  Auf einen Blick
Gelesene Bücher: 14 Bücher (+ 1 Hörbuch und 6 Mangas)
Gelesene Seiten: 5813 Seiten
Neuzugänge: 12
SuB: 38


Gelesene Bücher
 
   (Eine Tussi wird Mama und Die Menschen, die es nicht verdienen fehlen auf dem Foto)
 
everflame: Tränenpfad - Josephine Angelini (448 Seiten) 
Die Sehnsucht des Vorlesers - Jean-Paul Didierlaurent (224 Seiten) 
Eine Tussi wird Mama - Daniela Katzenberger (248 Seiten)
 Talon: Drachenzeit - Julie Kagawa (560 Seiten)
Evil Intentions - Nadine Erdmann (245 Seiten)
Die Menschen, die es nicht verdienen - Michael Hjorth & Hans Rosenfeldt (544 Seiten)
Der Palast der Meere - Rebecca Gablé (960 Seiten)
Auf Umwegen - Andrew Smith (336 Seiten)
Sophie Soundso - Hayley Long (344 Seiten)
Black Blade: Das eisige Feuer der Magie - Jennifer Estep (368 Seiten)
The School for Good and Evil: Es kann nur eine geben - Soma Chainani (512 Seiten)
Wir können alles sein, Baby - Julia Engelmann (96 Seiten)
Immer montags beste Freunde - Laura Schroff (304 Seiten)
Bad for you: Krit und Blythe - Abbi Glines (304 Seiten)
Mieses Karma hoch 2 - David Safier (320 Seiten)

Mangas

Death Note Band 11 und 12
Beast Boyfriend Band 1-3
Tokyo Ghoul Band 10


Highlights
 
 

Talon: Drachenzeit hat nicht nur ein wunderschönes Cover, sondern auch eine spannende und abwechslungsreiche Handlung zu bieten. Ich wollte immerzu wissen, wie es für Ember weitergeht, sodass ich die 512 Seiten in Nullkommanichts verschlungen hatte. Apropos Ember...Sie hat mir als Protagonistin richtig gut gefallen. Im Gegensatz zu ihrem Bruder Dante, besteht sie darauf, ihr Leben bzw. ihre Zukunft selbst zu bestimmen. Wie nicht anders von mir erwartet, hat mir auch Black Blade: Das eisige Feuer der Magie wahnsinnig gut gefallen. Vor allem das Setting hatte es mir angetan. Cloudburst Fall mit all seiner Magie und seinen berüchtigten Mafie-Familien konnte mich vom ersten Augenblick an die Seiten fesseln. Mit der Protagonistin Lila musste ich zwar erst warm werden, doch als dieses Hindernis überwunden war, habe ich ununterbrochen mit ihr mitgefiebert. The School for Good and Evil: Es kann nur eine geben von Soma Chainani war DAS Highlight schlechthin. Allein der märchenhafte Weltentwurf hat mich schon voll und ganz überzeugt. Einige überraschende Wendungen haben dafür gesorgt, dass mit jeder Seite mehr Spannung aufkam. Bad for you: Krit und Blythe von Abbi Glines war für mich einer der besten Bände der Sea Breeze Reihe.

Enttäuschungen 
 

Ich habe in die Geschichte einfach nicht hineingefunden. Bereits auf den ersten Seiten hatte ich große Probleme, da die Erinnerungen, die der Protagonist Finn mit uns teilt, irgendwie nicht zur eigentlichen Handlung gepasst haben. Mehr als einmal habe ich mich dabei ertappt, wie ich mich gefragt habe, was die vorherige Szene mit der jetzigen zu tun hat. Darüber hinaus sind Andrew Smith und ich in Sachen Humor nicht auf einer Wellenlänge. Ein paar Schmunzler konnte er mir zwar hier und da entlocken, doch die meisten Stellen fand überhaupt nicht witzig. 

Wie war euer Lesemonat November? Welches Buch war euer Highlight? Welches Buch hat euch eher enttäuscht zurückgelassen?

Liebe Grüße



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo :)

schön das ihr auf meinem Blog gelandet seid! Wenn ihr wollt, dann könnt ihr mir einen Kommentar da lassen. Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen^^ Viel Spaß beim Stöbern!

- Sarina