Donnerstag, 24. September 2015

(Leseeindruck) "The Bone Season: Die Denkerfürsten" von Samantha Shannon

http://www.berlinverlag.de/buecher/the-bone-season-die-denkerfuersten-isbn-978-3-8270-1230-2 
Mit einem Klick auf das Cover gelangt ihr direkt auf die Verlagshomepage
In die Leseprobe hineinschnuppern?
Kaufen?  

Es ist Paiges einzige Chance: Wenn sie es schafft, die geheimen Gruppen der Denkerfürsten im Londoner Untergrund zu vereinen, könnte die Rebellion gelingen und das diktatorische System von Scion gestürzt werden. Doch diese Gruppen sind zutiefst verfeindet und denken überhaupt nicht an einen gemeinsamen Aufstand. Als plötzlich die Rephaim in London auftauchen, wird die Zeit knapp. Und wo ist eigentlich der Wächter? Seine Hilfe könnte Paige jetzt dringend gebrauchen. Denn die Jagd auf die Seherin hat begonnen...

 
Paige und einigen anderen Sehern ist die Flucht aus Sheol I, doch es wäre ein fataler Fehler, wenn sie sich bereits in Sicherheit wiegen würden. Nashira wird ihre Niederlage bestimmt nicht so gelassen hinnehmen und ihre entflohenen Gefangenen von nun an in Ruhe lassen. Diese Vermutung bestätigt sich relativ schnell…Scion zieht sämtliche Register um insbesondere Paige in ihre Finger zu bekommen, sodass die Gefahr entdeckt oder gefangen genommen zu werden riesig ist. Paige muss jeden ihrer Schritte genauestens planen. Und als hätte sie damit nicht schon alle Hände voll zu tun, muss sie sich auch noch überlegen, wie sie es die anderen Denkerfürsten überredet eine Rebellion gegen Scion anzufangen, denn sie kann nicht zu lassen, dass die Rephaim weiterhin an der Macht bleiben.

Auf den ersten Seiten ist das Geschehen wirklich sehr nervenaufreibend. Paige, ihre Gang und die anderen Seher, denen die Flucht aus Sheol I gelungen ist, sind immer noch mit dem Zug unterwegs und am Überlegen wie sie unbemerkt in London ankommen und sich in Sicherheit bringen können. Als eine Lösung gefunden ist, scheint zunächst alles glatt zu laufen, doch leider bleibt es nicht so. Samantha Shannon hat hier einige actionreiche Fluchtszenen eingebaut, die mich an das Buch gefesselt haben. Danach wird den Charakteren eine kleine Verschnaufspause gegönnt, die jedoch spätestens vorbei war, als Paige zur Staatsfeindin Nr. 1 erklärt wurde. Ab diesem Zeitpunkt habe ich in jedem Satz nur darauf gewartet, dass sie von einem oder mehreren Scion Wächtern gefangen genommen wird. Tatsächlich gab es kurz darauf einen Schockmoment, in dem mir fast das Herz stehen geblieben ist. Allerdings hat mich Frau Shannon noch einmal überrascht, indem sie die Szene ganz anders hat ausgehen lassen.

Anschließend wir der Fokus für eine Weile dem World Building zugewendet, sodass wir einen tieferen Einblick in das Leben der Seher, die sich in den Londoner Untergrund zurückgezogen haben, erhalten. Man könnte denken, dass sie eine verschworrene Gemeinschaft sind, doch weit gefehlt. Die Denkerfürsten und ihre Gangs interessieren sich nur für ihr eigenes Wohl und verfolgen ausschließlich ihre eigenen Ziele. Paige war das bereits bewusst, dennoch frustiert es sie, da ihr Plan eine Rebellion anzuzetteln und Nashira zu stürzen, fast aussichtslos erscheint. Auf der einen Seite fand ich diesen Einblick wirklcih interessant, auf der anderen Seite waren diese Abschnitte etwas zäh, sodass ich mich zum Weiterlesen ein wenig antreiben musste. Vielleicht war aber auch meine Ungeduld schuld. Ich wollte, dass es endlich zu der Wendung kommt, die im inneren Klappentext angekündigt wurde. Meine Ungeduld war letztendlich überflüssig, da Samantha Shannon bereits kurz darauf eine weitere Überraschung aus dem Hut gezaubert, die für eine spannende Wendung gesorgt hat.

Paige hat mir wirklich wirklich gut gefallen. Vor allem habe ich jedoch ihren starken Willen und ihre Entschlossenheit bewundert, denn obwohl die Gefangenschaft in Sheol I auch bei ihr Spuren hinterlassen hat, ist es ihr wichtig etwas zu verändern, um die Macht von Scion zu brechen und den Sehern ein freies Leben zu ermöglichen. Sie sollen nicht mehr Angst haben müssen verfolgt und getötet zu werden. Das rechne ich ihr hoch an, schließlich könnte sie, wie die anderen in Seven Dials, einfach weiterhin nach der Pfeife ihres Denkerfürsten tanzen. Aber sie hat sich dafür entschieden zu kämpfen.

Die Beziehung zwischen Paige und dem Wächter gefällt mir auch immer besser. Der Wächter hilft Paige ihre Gabe weiter auszufeilen und zu verfeinern. Er ermutigt sie über ihre Grenzen hinauszugehen sowie fest an sich und ihre Stärke zu glauben. Im Übrigen ist der Wächter an sich ein sehr interessanter Charakter, der für mich immer noch ein Mysterium darstellt, obwohl man bereits einiges über ihn weiß.

Die Handlung im hinteren Teil des Buches, hat die vorangehende nur noch übertroffen. Ich habe ununterbrochen mit Paige mitgefiebert und war wahnsinnig verzweifelt, wenn sie wieder einmal einen Rückschlag einstecken musste. Aber ich war auch ganz geschockt von den Enthüllungen (besonders was eine bestimmte Person betrifft) und der Skrupellosigkeit der Denkerfürsten, die noch einmal ganz neue Dimensionen angenommen hat. Das Ende ist leider dermaßen fies, sodass ich hoffe, dass es dieses Mal keine 2 Jahre dauern wird, bis wir Band 3 zu lesen bekommen.

The Bone Season: Die Denkerfürsten von Samantha Shannon ist eine spannende Fortsetzung, die vor allem mit überraschenden Wendungen, kurzen Schockmomenten sowie dem großen Ideenreichtum der Autorin punktet. Mit Paige Mahoney wird dem Leser eine unglaublich willensstarke Protagonistin präsentiert, die für ihre Vorstellungen und Ansichten einsteht und trotz Schwierigkeiten nicht von ihrem Ziel abweicht. Ich bin richtig gespannt, wie es in Band 3 weitergeht!   


Samantha Shannon, geboren 1991, wuchs im Londoner Westen auf, wo sie mit fünfzehn das Schreiben begann. Sie hat gerade ihr Literaturstudium am St Anne’s College in Oxford beendet. »Die Träumerin« ist der erste Band einer siebenteiligen Serie um die junge Seherin Paige Mahoney. Die Übersetzungsrechte wurden in mehr als zwanzig Länder verkauft und eine Verfilmung ist in Arbeit.  [Quelle: Verlagshomepage Berlin Verlag]
 



1 Kommentar:

  1. Uih, eine schöne Rezi. Da freue ich mich umso mehr darauf das Buch auch bald zu beginnen! Liebe Grüße, Petra von Papier und Tintenwelten

    AntwortenLöschen

Hallo :)

schön das ihr auf meinem Blog gelandet seid! Wenn ihr wollt, dann könnt ihr mir einen Kommentar da lassen. Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen^^ Viel Spaß beim Stöbern!

- Sarina