Freitag, 17. April 2015

(Leseeindruck) "Die letzten Tage von Rabbit Hayes" von Anna McPartlin

http://www.amazon.de/Die-letzten-Tage-Rabbit-Hayes/dp/3499269228/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1429025271&sr=8-1&keywords=die+letzten+tage+von+rabbit+hayes 
Mit einem Klick auf das Cover gelangt ihr direkt zu amazon
Auf die Verlagshomepage?

 
Stell dir vor, du hast nur noch neun Tage. Neun Tage, um über die Flüche deiner Mutter zu lachen. Um die Hand deines Vaters zu halten (wenn er dich lässt). Und deiner Schwester durch ihr Familienchaos zu helfen. Um deinem Bruder den Weg zurück in die Familie zu bahnen. Nur neun Tage, um Abschied zu nehmen von deiner Tochter, die noch nicht weiß, dass du nun gehen wirst ... 

 
Darf ich vorstellen: Mein neues Lieblingsbuch und definitiv eins mein Jahreshighlights 2015 ♥ Ich habe die Geschichte von Anfang an geliebt. Jede einzelne Sekunde, die ich mit "Die letzten Tage von Rabbit Hayes" verbringen durfte, war so unheimlich kostbar. Fast bereue ich es, dass ich es innerhalb eines Tages ausgelesen habe, denn wenn nicht könnte ich noch etwas länger mit Rabbit und ihrer wundervollen Familie verbringen.

Rabbit's Geschichte ist nicht nur unglaublich berührend, sondern spendet einem auch Trost. Die Art und Weise wie Rabbit mit ihrem bevorstehenden Tod umgeht, war beeindruckend. Natürlich ist sie manchmal verzweifelt und traurig, dass ihr Leben demnächst ein Ende findet und sie ihre Tochter alleine zurücklassen wird, doch die meiste Zeit kämpft sie tapfer weiter um mit ihrer Familie die wenigen gemeinsamen Stunden zu genießen und sie zu ermutigen. Ich mochte Rabbit auf anhieb gerne :)

Neben Rabbit, die mit jedem Tag erschöpfter und müder wird, kommen im Laufe der Geschichte auch ihre Mutter Molly, ihr Vater Jack, ihre Schwester Grace, ihr Bruder Davey und ihre Tochter Juliet zu Wort. Dabei kann man nicht nur eine Beziehung zu ihnen aufbauen und einen Eindruck von ihrem Schmerz, ihren Ängsten/Sorgen etc. bekommen...Sie wachsen einem auch sehr ans Herz ♥ Außerdem fand ich es toll zu beobachten, wie sehr sie diese schwere Zeit als Familie zusammenschweißt.

Es gibt aber nicht nur traurige Momente, sondern immer wieder kleine Momente, in denen die bittere Realität durch Freude und eine gute Portion Humor vergessen scheint. Besonders gut gefallen haben mir jedoch die Rückblenden in Rabbit's Vergangenheit und in ihre Zeit mit ihrer Jugendliebe Johnny, da diese Szenen wirklich total schön waren.

Über Anna McPartlins Schreibstil kann ich ebenfalls nur schwärmen. Er war nicht nur sehr schön flüssig zu lesen, sondern hat einen auch förmlich durch die Seiten getragen. Gleichzeitig hat sie es geschafft die Gefühle und Gedanken der einzelnen Charaktere, authentisch herüber zu bringen, sodass man sie jederzeit nachvollziehen/verstehen kann. Rabbit und ihre Familie sind sehr liebenswert gestaltet worden. Jeder von ihnen hat seine Eigenheiten, sodass sie insgesamt ein großer, schräger, chaotischer aber dennoch durch und durch sympathischer Haufen sind.

Das Ende fand ich richtig schön gestaltet: Emotional und es hat mich die eine oder andere Träne vergießen lassen... 

 
Ich liebe liebe liebe „Die letzten Tage von Rabbit Hayes“ ♥ Danke Frau McPartlin, dass sie diese herzergreifende Geschichte, mit diesen schrägen aber dennoch durch und durch liebenswerten Charakteren geschrieben haben. Danke, für diese feine Prise Humor, die die traurige Grundstimmung immer wieder aufgelockert hat und mir ein Lächeln auf die Lippen gezaubert hat. Danke, dass Sie mir zu einem neuen Lieblingsbuch verschafft haben.  
 
 
Anna McPartlin wurde 1972 in Dublin geboren und verbrachte dort ihre frühe Kindheit. Wegen einer Krankheit in ihrer engsten Familie zog sie als Teenager nach Kerry, wo Onkel und Tante sie als Pflegekind aufnahmen. Nach der Schule studierte Anna ziemlich unwillig Marketing, doch sie blieb dabei ihrer wahren Liebe, der Stand-up-Comedy, und dem Schreiben treu. Bei der künstlerischen Arbeit lernte sie ihren späteren Ehemann Donal kennen. Die beiden leben in der Nähe von Dublin. [Quelle: Verlagshomepage rowohlt]

 
 
(Neuauflage erscheint im Mai) 




Kommentare:

  1. Da kann ich dir nur zustimmen! Ein absolut tolles Buch, was auch eindeutig eines meiner Jahreshighlights werden wird. Schon lange hat mich kein Buch mehr so berührt und mitgenommen, begeistert, einfach komplett überwältigt.

    Liebe Grüße,
    Katja :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen!
    Was für eine wunderbare Rezension. Da merkt man, wie viel Liebe und Herzblut darin steckt. Ach und du hättest gar nicht "Lieblingsbuch" drunterschreiben müssen, das merkt man deinem Text schon an. :D Ich fand das Buch auch wirklich toll und freue mich, dass ich es gelesen habe. :D Eine wirklich bewegende Geschichte mitten aus dem Leben.

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen

Hallo :)

schön das ihr auf meinem Blog gelandet seid! Wenn ihr wollt, dann könnt ihr mir einen Kommentar da lassen. Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen^^ Viel Spaß beim Stöbern!

- Sarina