Mittwoch, 4. März 2015

[Fangirl Alarm] I fall in love with DEATH NOTE

Seit gerade einmal zwei Tagen schaue ich nun die erste Staffel von "Death Note" und bin schon zum riesengroßen Fan (eigentlich noch eine Untertreibung) dieser Anime- bzw. Mangareihe geworden. Ich mag Light, obwohl er nicht unbedingt der typische Hauptcharakter ist, den man von Grund weg sympathisch finden muss...Im Gegenteil! Sein Wunsch die Welt von allen Verbrechern zu befreien, ist zwar von ihm gut gemeint, aber artet schnell in einer total Besessenheit aus. Am besten ist jedoch der Todesgott Ryuk und seine witzen Sprüche/ Bemerkungen ♥ 



Achso hier eine kleine Beschreibung, damit ihr wisst worum es in "Death Note" geht: 

Light geht in die High School und steht kurz vor den schwierigen Aufnahmeprüfungen für Japans Elite-Universitäten. Doch das ist für Light keine große Herausforderung. Schließlich ist er mit so überdurchschnittlicher Intelligenz gesegnet, dass er alle Prüfungen stets mit Bravour besteht, und außerdem ist er fleißig und gewissenhaft. Doch eines Tages findet er auf dem Schulhof ein rätselhaftes Notizbuch. Es handelt sich um ein so genanntes „Death Note“. Wenn man den Namen eines Menschen in das Buch schreibt, stirbt dieser Mensch. Light findet nicht nur Genaueres über die genaue Vorgehensweise heraus, sondern trifft auch bald auf den ursprünglichen Besitzer des Buches: einen Todesgott. Die Versuchung, dass Buch zu benutzen ist zu groß für Light. Er begreift das „Death Note“ als eine Chance, um die Welt von Bösem und von Verbrechern zu befreien. So fallen ihm immer mehr Schwerverbrecher zum Opfer und schließlich wird auch die Polizei auf diese mysteriösen Todesfälle aufmerksam. An der Spitze der dafür eigens gegründeten, internationalen Sonderkommission stehen der Polizeichef von Tokyo und ein Sonderermittler, von dem weder Gesicht noch Name bekannt ist. Er wird nur mit „L“ angesprochen. Auch das amerikanische FBI entsendet einige Ermittler und nimmt die Fährte auf…

Der Anime ist wirklich richtig gut gemacht. Ich liebe den Titelsong, die musikalische Untermalung während der Folge und natürlich den Zeichenstil von Takeshi Obata (für mich auch bei Mangas ein ganz entscheidendes Kriterium). Man nimmt den Charakteren jede Emotion ab, da sie so lebendig wirken. Ach ja und die Story an sich ist durch den Mix aus Krimi, Thriller und Mystery natürlich auch über aus packend. Die düstere Atmosphäre, die einen von Anfang an umgibt, zieht einen sofort in seinen Bann. 

Und noch ein paar Fotos: 

 
 


 Schaut ihr eigentlich auch Animes oder lest ihr Mangas? Kennt ihr Death Note? 

Liebe Grüße


Kommentare:

  1. Von Death Note habe ich mal die erste Folge gesehen, weil eine Freundin meinte das könnte etwas sein was mir gefällt, obwohl ich wirklich kein Anime oder Manga Fan bin. Ich weiß noch, dass mir die erste Folge gefallen hat, aber irgendwie habe ich nie weiter geschaut, aber jetzt wo ich diesen Post gelesen habe, kommt die Lust es weiter zu schauen.
    Vielleicht komm ich ja in den nächsten Tagen dazu es wieder anzufangen :)

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
  2. Manga lese ich sehr gerne. Animes meist nur mit meinem Freund zusammen.
    Death Note hatte ich angefangen zu lesen, aber im Laufe der Reihe gefiel mir die Story- und Charakterentwicklung absolut nicht mehr - da hab ich abgebrochen.

    Aber am Zeichenstil konnte man echt nicht meckern! :)

    AntwortenLöschen

Hallo :)

schön das ihr auf meinem Blog gelandet seid! Wenn ihr wollt, dann könnt ihr mir einen Kommentar da lassen. Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen^^ Viel Spaß beim Stöbern!

- Sarina