Sonntag, 11. Januar 2015

[Meine Bücherwoche] 29.12.2014 - 11.01.2015



Hallo ihr Lieben,

nach fast einer Woche Funkstille, gibt es heute mal wieder ein kleines Lebenszeichen von mir^^ Sorry, dass ich so wenig von mir habe hören lassen, aber ich bin seit Mittwoch hauptsächlich mit schulischen Dingen beschäftigt und habe so gut wie keine Zeit zum bloggen gefunden. Doch heute nehme ich mir die Zeit einfach um euch einen neuen "Meine Bücherwoche" - Post zu schreiben. Ach ja: Da es letzten Sonntag keine Bücherwoche gab, zeige ich euch heute ausnahmsweise mal die Bücher, die ich in den letzten 2 Wochen gelesen bzw. erhalten habe.

Viel Spaß!

 


Als allererstes habe ich den zweiten Teil der Maze Runner Trilogie "Die Auserwählten in der Brandwüste" von James Dashner beendet. Die Geschichte ging genauso spannend und verwirrend weiter, sodass ich, was meine Fragen anbelangt, kein bisschen schlauer geworden :D Kein Wunder, dass ich danach sofort zu Band 3 "Die Auserwählten in der Todeszone" gegriffen habe. Und auch dieser Teil hat mir insgesamt wieder sehr gut gefallen, wobei ich mir vom Abschluss dieser Trilogie noch mehr erhofft hatte wie z.B. ein paar Hintergrundinfos und ein paar mehr Antworten. Alles in allem kann ich die Maze Runner Trilogie aber nur empfehlen!

Nun zu meinem Monatsflop im Dezember: "Ich brenne für dich" von Tahereh Mafi hat mich wirklich bitterlich enttäuscht, obwohl ich nach Band 2 so sehr gehofft hatte, dass meine anfängliche Begeisterung für die Shatter me - Trilogie wieder aufleben würde. Leider war das Gegenteil der Fall! Juliette ist mir dermaßen auf die Nerven gegangen. Ich konnte ihr Verhalten ja schon in „Rette mich vor dir“ nicht verstehen, aber in diesem Teil ist jegliches Verständnis verpufft. Mein einziger Lichtblick in diesem Buch ist Kenji, der sich im Laufe dieser Trilogie zu meinen Lieblingscharakter entwickelt hat.

Danach habe ich Samantha Youngs neuestes Buch "Scotland Street: Sinnliches Versprechen" gelesen bzw. verschlungen, denn die Edinburgh Love Stories Reihe ist mittlerweile zu einer meiner liebsten Reihen geworden. Die ganzen Charaktere, die von Band zu Band besser kennenlernt, sind mir richtig ans Herz gewachsen, sodass ich natürlich neugierig bin, wie es für sie weitergeht. Und „Scotland Street“ hat mich, wie nicht anders erwartet, nicht enttäuscht. Cole und Shannons Geschichte konnte mich bereits im Prolog vollkommen gefangen nehmen, da man auf anhieb merkt, dass die beiden zusammengehören :)

Bei Fangirl von Rainbow Rowell konnte ich mich den ganzen begeisterten Stimmen nicht anschließen...Die Geschichte war zwar ganz nett für Zwischendurch, aber es ist einfach nicht viel passiert, wodurch Spannung hätte aufkommen können. (Aus diesem Grund habe ich das Buch auch beim ersten anlesen wieder zur Seite gelegt!) Mit Cath konnte ich ebenfalls nur wenig anfangen und mit der Zeit fand ich sie nur noch anstrengend. Vielleicht hatte ich durch den großen Hype einfach zu hohe Erwartungen :/

Auf "Im Hause Longbourn" hatte ich mich so arg gefreut, da es die Geschichte von "Stolz &Voruteil" quasi noch einmal - nur aus der Sicht der Dienerschaft der Familie Bennet erzählt. Letzten Endes habe ich 3 von 5 Sternen vergeben, da sich das Buch nach der tollen ersten Hälfte, echt langgezogen hat und der triste bzw. langweilige Arbeitsalltag der Dienstboten wiederholt wurde.

Zum guten Schluss habe ich noch "Anna and the French Kiss" von Stephenie Perkins beendet. Anna and the French Kiss ließ sich wirklich schön flüssig lesen; man ist nur so durch die Seiten geflogen :) Leider konnte ich Annas Handeln manchmal nicht ganz so nachvollziehen. In meinen Augen hat sie einige Male etwas zu übertrieben reagiert. St. Clair mochte ich zwar sehr gerne, aber auch zu ihm konnte ich keine richtige Verbindung aufbauen.

 
 

Jane Eyre gefällt mir bis jetzt wirklich gut, obwohl der Anfang der Geschichte sehr traurig und deprimierend ist. Aber ich mag Jane bzw. ihre Art echt gerne :)



Liebste Grüße



Kommentare:

  1. "Anna and the french kiss" ist eines der besten Bücher, die ich letztes Jahr gelesen habe. So eine süße Geschichte *~*
    Im Moment lese ich "Fangirl" und habe so die ersten 150 Seiten gelesen, ich finde das Buch bisher sehr sehr gut. Es ist schön leicht zu lesen, ich mag die Geschichte bisher total und - ganz anders als du - finde ich es auf seine Art irgendwie spannend. Zumindest will ich immer und immer weiterlesen, weshalb dier ersten 100 Seiten auch in einem einzigen Rutsch weg waren :D

    AntwortenLöschen
  2. Nein! Das ist wirklich schade, dass dir "Ich brenne für dich" nicht gefallen hat :(
    Das, was du zu Im Hause Longbourn sagst, habe ich schon öfters gehört. Ich werde das Buch jetzt wohl dich nicht lesen, auch wenn ich, genauso wie du, wegen Stolz & Vorurteil eigentlich total daran interessiert wäre. Aber ich brauchen momentan einfach kein zähes Buch...
    Jane Eyre hat mir damals eher mittelmäßig gefallen. Ich fand es hat sich unheimlich gezogen an gewissen Stellen und Jane habe ich später im Buch manchmal einfach nicht mehr verstanden...

    Liebe Grüße
    Maura

    AntwortenLöschen

Hallo :)

schön das ihr auf meinem Blog gelandet seid! Wenn ihr wollt, dann könnt ihr mir einen Kommentar da lassen. Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen^^ Viel Spaß beim Stöbern!

- Sarina