Dienstag, 30. September 2014

Lesemonat September

Hallo ihr Lieben,

pünktlich zum Monatsanfang möchte ich euch heute meinen Lesemonat September zeigen. Insgesamt habe ich 15 Bücher gelesen, was 6064 Seiten macht.

 
 

Meine Monatshighlights: 


Mit everflame - Feuerprobe ist Josephine Angelini ein wirklich toller Auftakt zu einer vielversprechenden Trilogie gelungen. Nach einem eher ruhigeren Anfang, nimmt die Geschichte mit jeder Seite an Spannung zu und hält den Leser mit vielen aufregenden Situationen sowie mit dem einen oder anderen Geheimnis bei Laune. Ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen und hätte meine Nase am liebsten sofort in Band 2 gesteckt! Zu Die Auserwählten - Im Labyrinth habe ich ganz spontan gegriffen, nachdem mir der Trailer richtig Lust auf die Geschichte gemacht hat. Und obwohl ich den Anfang etwas langgezogen fand, wollte ich auch hier immerzu weiterlesen. James Dashner wirft seine Leser von einer spannenden bzw. actionreichen Szene in die nächste, sodass man aus dem Mitfiebern gar nicht mehr herauskommt. Tja und da das Ende nur wenig zufriedenstellend, muss ich ganz bald zu Die Auserwählten - In der Brandwüste greifen. Ach und derr Film ist natürlich Muss!

Die absolute Leseüberraschung: 

 
Nachdem ich mich mit Jane Austens Schreibstil angefreundet hatte, habe ich die Geschichte von Elisabeth Bennett und Mr. Darcy (♥) fast in einem Rutsch gelesen und dabei glänzend amüsiert. Werde ich bestimmt nicht zum letzten Mal gelesen haben^^

Leseenttäuschung: 


Ich hatte mir von beiden Büchern echt mehr erwartet :(

Mein Fazit: 

Man merkt, dass ich in den ersten beiden Septemberwochen noch Ferien und so sehr viel freie Zeit zum Lesen hatte. Seit die Schule wieder angefangen hat, komme ich nämlich kaum mehr dazu. Da die Nachmittage für Hausaufgaben drauf gehen, lese ich nur noch abends im Bett...Tja und mit müden Augen schaffe ich kaum mehr als 10 oder 15 Seiten. Für den Oktober habe ich mir deshalb nur eine kleine Leseliste zusammengestellt. Kurz die Must Reads:
  • Wie Sterne so golden von Marissa Meyer
  • Die Seiten der Welt von Kai Meyer
  • Marmorkuss von Jennifer Benkau

Welche Bücher habt ihr diesen Monat so gelesen?

Liebe Grüße

Sonntag, 28. September 2014

[Meine Bücherwoche] 22.09. - 28.09.2014



Hallo ihr Lieben,

ich wünsche euch einen schönen Sonntag :) Ich hoffe ihr habt Lust auf eine neue Bücherwoche von mir...Um ehrlich zu sein war ich mir bis vor zwei Tagen sicher, dass es diese Woche überhaupt keinen Post geben wird, da ich so gut wie nichts gelesen habe. Ich gehe zwar erst seit knapp 14 Tagen wieder in die Schule, aber in Sachen Hausaufgaben kennen die Lehrer bereits keine Gnade. Außerdem hatte ich am Mittwoch ein Vorstellunsgespräch auf das ich mich nebenbei auch vorbereitet habe. Naja dann müsst ihr eure Aufmerksamkeit dieses Mal einfach meinen (tollen!) Neuzugänge zu wenden^^
 

"Wenn du mich küsst, dreht die Welt sich langsamer" ist wirklich eine ganz tiefgründige und feinfühlige Geschichte, die ich nur so verschlungen habe. Die beiden Protagonisten Camryn und Andrew waren mir auf anhieb richtig sympathisch, weshalb ich sie auf ihrem Road Trip durch Amerika umso lieber begleitet habe. Auf der einen Seite wird die Geschichte sehr humorvoll erzählt, auf der anderen Seite spricht die Autorin auch ernste Themen an. So spielt z.B. die Suche nach sich Selbst oder wie man mit dem Tod eines geliebten Menschen umgeht, eine große Rolle. Am Ende hat die Autorin für meinen Geschmack etwas zu dick aufgetragen, doch ansonsten hat mir das Buch sehr gut gefallen :)



Ja ihr habt richtig gesehen: Ich lese "immer" noch an "Der ungewöhnliche Held aus Zimmer 13B" - allerdings nicht weil die Geschichte schlecht wäre oder so, sondern weil ich kaum Zeit zum Lesen finden. (Aus diesem Grund habe ich mich auch dafür entschieden Nachtlilien für den Moment zu pausieren, da ich dieses Buch gerne in Ruhe lesen würde. Die ersten Seiten haben mir nämlich richtig gut gefallen und waren so toll geschrieben ♥)

Den dritten Teil von "Die Bestimmung" habe ich gestern ganz spontan aus dem Regal gezogen, um mir das Warten auf "Wie Sterne so golden", das nächste Woche irgendwann bei mir einziehen sollte, zu verkürzen :). Darüber hinaus möchte ich diese Trilogie endlich mal abschließen.




Liebste Grüße


Donnerstag, 25. September 2014

(Kurz & Knapp) "Frostfluch: Mythos Academy 02" von Jennifer Estep

http://www.amazon.de/Frostfluch-Mythos-Academy-Jennifer-Estep/dp/3492702481/ref=sr_1_5?ie=UTF8&qid=1411647984&sr=8-5&keywords=Mythos+Academy 
Mit einem Klick auf das Cover gelangt ihr direkt zu amazon
Auf die Verlagshomepage?

 
Gwen Frost lebt. Noch. Denn die Schnitter des Chaos haben es auf sie abgesehen. Und deshalb muss Gwen an der Mythos Academy kämpfen lernen. Ihr Lehrer: der attraktive Logan Quinn, in den Gwen heimlich verliebt ist. Die Komplikationen sind allerdings vorprogrammiert, denn der Spartaner hat ihr bereits zu Anfang des Schuljahres das Herz gebrochen. Ein Skiausflug bietet ihr endlich die willkommene Abwechslung vom harten Training - dort lernt sie den umwerfenden Preston kennen. Bald wird jedoch klar, dass Gwen ganz andere Sorgen hat: Die Feinde der Mythos Academy sind ihr auch außerhalb des Campus auf den Fersen und setzen alles daran, Gwen zu töten. Und zu allem Überfluss scheint auch Preston nicht der zu sein, für den sie ihn hält... 

 
Nachdem mich der erste Teil der Mythos Academy – von ein paar kleinen Schwächen mal abgesehen - doch sehr begeistern konnte, habe ich mich natürlich darauf gefreut die Reihe weiterzuführen. Allerdings muss ich sagen, dass ich dieses Mal ein paar Kritikpunkte habe.

Wie bei seinem Vorgänger ist die Handlung erst einmal etwas vor sich hin geplätschert. Vor allem der Anfang war dadurch, dass die Autorin so viele Wiederholungen eingebaut hat, sehr schleppend und zäh. Grundsätzlich finde ich es gut, dass Frau Estep ihren Lesern noch einmal die wichtigsten Ereignisse aus Band 1 zusammenfasst, aber ich war es schließlich leid mir anhören zu müssen welche Gabe Gwen besitzt und wie genau diese funktioniert.

Ach ja und da ich gerade so schön auf unsere Protagonistin zu sprechen gekommen bin…Gwen, die im Verlauf von Frostkuss eigentlich eine schöne Entwicklung durchgemacht hatte, ist mir mit ihrer ewigen Ich-mach-erst-einmal-alles-mies Haltung stellenweise richtig auf die Nerven gegangen. Ihre beste Freundin Daphne muss sie immer erst zu ihrem Glück zwingen wie z.B. zu dieser jährlichen Skiausfahrt. Aber das ist nun mal typisch Gwen und gehört einfach zu ihr dazu. Ich mag sie trotzdem sehr gerne, wobei ich wirklich nichts dagegen hätte wenn sie dieses Verhalten in den Folgebänden ablegen würde.

Das Hauptaugenmerk liegt auf dem „Gefühlschaos“ zwischen Gwen und Logan. Besonders Gwen durchlebt eine Achterbahn der Gefühle. Egal wie oft sie auch Logan zusammen mit Savannah sieht, es ist jedes Mal ein Stich ins Herz. Man kann gespannt sein wie es mit den beiden weitergeht…

Die Spannung bleibt allerdings auch nicht auf der Strecke. Spätestens nach den zwei gescheiterten Anschlägen auf Gwen wird deutlich, dass ihr irgendjemand nach dem Leben trachtet und nicht gewillt ist sein Ziel so schnell aufzugeben. Außerdem wäre da noch Preston, den Gwen auf der Skiausfahrt kennenlernt und der ebenfalls etwas zu verbergen scheint. Damit hat Jennifer Estep meine Aufmerksamkeit voll und ganz für sich gewonnen, sodass ich ununterbrochen an den Seiten gehangen bin. Mit der Zeit ist mein Interesse jedoch wieder abgeflacht, da ich mir denken konnte, wer hinter allem steckt. (Ein Teil der Auflösung konnte mich dennoch überraschen!)  

 
Trotz meiner eher kritischen Meinung habe ich Frostfluch ganz gerne gelesen, da mir die Idee hinter der Geschichte bzw. diese ganzen mythologischen Helden- und Sagengestalten wirklich gut gefällt. Und auch wenn sie mir manchmal etwas auf die Nerven gehen kann, finde ich es weiterhin spannend Gwen auf ihrem Weg zu begleiten. Im Übrigen lässt einen Jennifer Esteps lockerer und flüssiger Schreibstil förmlich durch die Seiten fliegen, sodass man ihre Bücher in kürzester Zeit durchgelesen hat.  


Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und lebt heute in Bluff City, Tennessee. Bei Piper erschien bisher ihre All-Age-Serie um die »Mythos Academy« sowie die Urban-Fantasy-Reihe »Elemental Assassin«. [Quelle: Verlagshomepage Piper Verlag


 
 

 




Montag, 22. September 2014

[Riiinchen meckert] Wenn Bücher zu Wucherpreisen angeboten werden...


Hallo ihr Lieben,

ähm…um ehrlich zu sein, weiß ich gar nicht so genau wie ich diesen Post am besten beginne, da ich mich gerade total spontan dazu entschieden habe, mir meinen Frust von der Seele zu schreiben. Eigentlich bin ich keine große Meckertante (darum werden Riiinchen meckert – Posts eher Seltenheit genießen), aber heute mache ich einfach mal eine Ausnahme :)

Was mich schon seit einer Weile (im Moment jedoch ganz besonders) auf die Palme bringt, wird euch die Überschrift bereits verraten haben…Anspielen möchte ich dabei auf Bücher, die in einer bestimmten Ausgabe nicht mehr regulär auf dem Buchmarkt erhältlich sind und deshalb gebraucht gekauft werden müssen.

Doch bevor ich mich weiter über das ganze Thema auslasse, möchte ich euch kurz erzählen, was der Auslöser für meinen Ärger ist. Und zwar habe ich am Samstag „Die Auserwählten – Im Labyrinth“ von James Dashner ausgelesen. Da ich total begeistert von diesem Buch war und bedingt wissen wollte wie es mit Thomas & Co. weitergeht, habe ich auf amazon, booklooker, arvelle usw. nach „Die Auserwählten – In der Brandwüste“ und „Die Auserwählten – In der Todeszone“ gesucht. Am liebsten in dieser Version:
 
Leichter gesagt als getan, denn während Band 2 noch einigermaßen gut und vor allem zu vernünftigen Preisen erhältlich ist, darf man für Band 3 ganz tief in die Tasche greifen. Ich habe meinen Augen nicht getraut, als ich gesehen habe, dass manche Leute 100-125€ (zusätzlich Versand!) verlangen. Ja als Schülerin mit 20€ Taschengeld im Monat sind das natürlich Peanuts. Dass hat man mal eben schnell bezahlt*Ironie off*

Ein weiteres „abschreckendes“ Beispiel ist wohl die Alterra Trilogie/Reihe von Maxime Chattam, die im Pan Verlag mit diesen wunderschönen Covern erschienen ist. Doch wie ihr alle sicher wisst, gibt es den Pan Verlag gar nicht mehr, sodass man an die Bücher aus dem Verlagsprogramm – und somit auch an die ersten drei Bände von Alterra - nur noch schwer herankommt.   


Während Band 1 und 2 kein großes Problem darstellen, da sie auf amazon zumindest für ca. 20€ (inklusive Versand) zu erhalten sind, lassen einen die Preise für Band 3 schon verzweifeln. Wie bei „Die Auserwählten in der Todeszone“ bewegen wir uns zwischen 43-111€. Der reinste Wahnsinn!! Kein Wunder, dass die beiden Aktionspakete bei arvelle so schnell ausverkauft waren…

Und ich bin mir sicher, dass es man hier noch so manch anderes Buch aufführen könnte, bei dem es genauso aussieht.

In meinen Augen ist das die reinste Abzocke und einfach nur unverschämt. Für die Leser ist es schon blöd genug, wenn sich die Verlage dazu entschieden, ein Buch, eine Trilogie etc. mit neuen Covern aufzulegen oder vielleicht gar nicht mehr zu produzieren…Muss man dann auch noch diese „Notlage“ ausnutzen nur um mal schnell 100€ reicher zu werden? Von mir gibt es ein ganz klares NEIN. Ich würde nicht einmal im Traum daran denken solche Wucherpreise zu verlangen, da ich es gegenüber den Leuten, die wirklich händeringend nach diesem Buch in der und der Ausgabe suchen, absolut unfair fände. Darum werde ich mir „Die Auserwählten – In der Todeszone“ wohl oder übel mit dem neuen Cover kaufen müssen, wenn ich es nicht irgendwo günstiger finde.

So und jetzt würde ich gerne von euch wissen, was ihr zu dem ganzen „Thema“ zu sagen habt. Habt ihr euch auch schon einmal über zu hohe Gebrauchtpreise geärgert? Wenn ja bei welchem Buch? Findet ihr es wie ich total übertrieben wie viel manche Leute verlangen oder findet ihr es gerechtfertigt, weil es dieses Buch ja nicht mehr regulär zu kaufen gibt?

Ich bin wirklich richtig gespannt, was ich zu dem Ganzen zu sagen habt!

Liebe Grüße