Freitag, 3. Oktober 2014

(Leseeindruck) "Frostherz: Mythos Academy 03" von Jennifer Estep

http://www.amazon.de/Frostherz-Mythos-Academy-Jennifer-Estep/dp/3492702856/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1412337731&sr=8-1&keywords=Frostherz 
Mit einem Klick auf das Cover gelangt ihr direkt zu amazon
Auf die Verlagshomepage?

 
Gwen wurde von ihrer Göttin Nike mit einer äußerst schwierigen Mission betraut: Sie soll verhindern, dass die Schnitter das letzte Siegel am Gefängnis des grausamen Gottes Loki brechen und damit einen neuen Chaoskrieg entfachen. Doch dazu muss Gwen den Helheim-Dolch finden, jenes göttliche Artefakt, das vor Jahren auf dem Campus der Mythos Academy verschwunden ist. Ihre einzigen Hilfsmittel sind ein altes Tagebuch und ihre magische Gypsy-Gabe. Aber noch bevor die Suche beginnt, sieht sich Gwen mit zahlreichen Problemen konfrontiert…

 
Während sowohl Frostkuss als auch Frostfluch in einem eher gemächlichen Tempo anfangen, bekommt man es in Frostfluch gleich mit einer geballten Ladung Spannung und Action zu tun. Gwen, Daphne und Carson, die an ihrem letzten Ferientag noch schnell ihre Hausaufgabe erledigen wollten und sich daher eine Ausstellung mit besonderen Artefakten ansehen, werden plötzlich von einer Gruppe Schnitter überrumpelt - darunter auch das geheimnisvolle Schnittermädchen, das Gwens Mutter getötet hat. Doch obwohl sich Gwen und ihre Freunde ohne großes Zögern dem Kampf stellen, schafft es Lokis Champion zu entkommen… Für Gwen steht nun fest, dass sie die Suche nach dem Helheimdolch unbedingt verstärken muss, wenn sie ihn vor den Schnittern in die Hände bekommen möchte. Außerdem interessiert es sie natürlich brennend wer dieses Schnittermädchen ist.

Nach diesem Vorfall schlägt die Geschichte eher ruhigere Töne an, wobei die drohende Gefahr deutlich spürbar bleibt. Man wartet eigentlich nur darauf, dass ein weiterer Angriff erfolgt und sich die Schnitter wieder zeigen. Nebenher hat Gwen mit weiteren Problemen zu kämpfen: So zerbricht sie sich vor allem den Kopf darüber was Logan wirklich für sie empfindet, da sie aus seinem Verhalten einfach nicht schlau wird. Der Spantaner verbirgt nämlich ein Geheimnis vor ihr, das sie auf keinen Fall herausfinden soll. Aus Angst, dass sie sich – falls sie es herausfinden sollte – von ihm abwendet, lässt er sie nicht an sich heran. Ich finde, dass er sich stellenweise echt gemein gegenüber Gwen verhalten hat. Er verurteilt sie geradezu für ihre Gabe und wirft ihr Dinge vor, die sehr verletztend sind. An Gwens Stelle hätte ich ihm mal ordentlich die Meinung gegeigt.

Böse Blicke und Ablehnung bekommt sie schließlich schon genug ab…Einmal von Logans Exfreundin Savannah und zum anderen auch von ihrer besten Freundin Daphne. Die Walküre stößt Gwen mehr als einmal von sich, denn während dem Kampf gegen die Schnitter hat sich ihre Gabe enthüllt…Tja und mit der ist sie leider alles andere als glücklich. Ihre Wut darüber lässt sie an Gwen aus und zwar gerade zu dem Zeitpunkt als Gwen sie am meisten gebraucht hätte. Auch mit ihr war Gwen für meinen Geschmack viel zu nachsichtig.

Ansonsten muss ich sagen, dass sich Gwen wirklich sehr schön weiterentwickelt hat. Sie wächst von Band zu Band an ihren Aufgaben und ist fest entschlossen ihrer Position als Nikes Champion gerecht zu werden. Manchmal, wenn ihr der Druck und die Erwartungen, die auf ihr lasten, zu viel werden, kommen alte Zweifel auf. Hat Nike wirklich die richtige Wahl getroffen als sie sie zu ihrem Champion ausgewählt hat?

Der letztendliche Showdown war super spannend, wenn mich auch die Auflösung rund um die Identität des Schnittermädchens nicht vollkommen überrascht hat. Zwar war es nicht ganz so offensichtlich wie in Band 2, allerdings gab es wieder ein paar Hinweise, die mich auf die richtige Spur gelenkt haben. Nichtsdestotrotz hat mir Frostherz um einiges besser gefallen wie Frostfluch ;)

 
Mit „Frostherz“ ist Jennifer Estep bis jetzt den besten Teil der Mythos Academy Reihe gelungen. Anders als bei seinen zwei Vorgängern bekommt man es gleich zu Anfang mit einer guten Portion Spannung und Action zu tun, die einen an die Seiten fesselt. Zwar wird es danach wieder etwas ruhiger, die drohende Gefahr bleibt jedoch das ganze Buch über spürbar. Ich habe mit Gwen und ihren Freunden mitgefiebert und kann es nun kaum erwarten, den nächsten Band in die Finger zu bekommen.  


Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und lebt heute in Bluff City, Tennessee. Bei Piper erschien bisher ihre All-Age-Serie um die »Mythos Academy« sowie die Urban-Fantasy-Reihe »Elemental Assassin«. [Quelle: Verlagshomepage Piper Verlag


 
 

 


1 Kommentar:

  1. Ach, habe ich mich gefreut, als ich gesehen habe, dass es von dir wieder eine Rezi gibt! <3
    Das ist richtig gut, dass du findest, dass es der dritte Teil der beste der bisherigen ist, denn der dritte liegt bei mir noch auf dem SuB und möchte ganz bald gelesen werden :D

    Liebe Grüße
    Maura

    AntwortenLöschen

Hallo :)

schön das ihr auf meinem Blog gelandet seid! Wenn ihr wollt, dann könnt ihr mir einen Kommentar da lassen. Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen^^ Viel Spaß beim Stöbern!

- Sarina