Freitag, 12. September 2014

(Rezension) "everflame - Feuerprobe" von Josephine Angelini

http://www.amazon.de/Everflame-Feuerprobe-Band-Josephine-Angelini/dp/3791526308 
Mit einem Klick auf das Cover gelangt ihr direkt zu amazon
Auf die Verlagshomepage?

 
Die 17-jährige Lily Proctor hat es nicht leicht. Mit ihren feuerroten Haaren fühlt sie sich immer als Außenseiterin. Zudem halten ihre lebensbedrohlichen Allergien sie davon ab, so zu leben wie die anderen in ihrer Heimatstadt Salem. Lily wünscht sich nichts mehr, als ein normales Highschool-Girl zu sein. Nach einer katastrophalen Partynacht will sie einfach nur verschwinden. Und genau das passiert. Wortwörtlich. Lily findet sich plötzlich in einem anderen Salem wieder, wo sie auf ihre eigene Doppelgängerin trifft. Sie gerät in einen gefährlichen Strudel aus Macht, Versuchung und einer Liebe, mit der sie nie gerechnet hätte. Ist Lilys Doppelgängerin buchstäblich ihr größter Feind? 

 
Ohne großes Zögern oder ein paar einleitende Worte vorneweg, warf mich Josephine Angelini mitten ins Geschehen und ließ mich sogleich unsere Protagonistin Lily kennenlernen, die sich in dem Moment gerade auf der Schultoilette befindet und versucht einen ihrer allergischen Anfälle zu verhindern. Denn wie wir erfahren, ist Lily so gut wie gegen alles allergisch, was nicht selten lebensbedrohlich für sie enden kann. Dazu kommt, dass jeder in Salem weiß, dass ihre Mutter nicht mehr alle Tassen im Schrank....Ihr Dasein als Außenseiterin wäre somit besiegelt. Einzig und allein ihr bester Freund Tristan hält zu ihr.

Nach einer ziemlich enttäuschenden Party, bei der sich Lily wieder einmal vor ihren Mitschülern blamiert hat, hat sie die Schnauze endgültig voll und wünscht sich einfach nur verschwinden zu können. Gesagt, getan. Plötzlich findet sie sich in einem vollkommen anderen Salem wieder, einem gefährlicheren Salem, in dem Magie zum alltäglichen Leben dazu gehört…

Diese unerwartet schnelle Wendung fand ich wirklich super spannend, vor allem da Lily kurz darauf zum ersten Mal Lillian, der stärksten und gefürchtetsten Hexe von ganz Salem, gegenüber steht und sich beide zum verwechseln ähnlich sehen. Ich war natürlich neugierig wie das sein kann und warum diese Lillian Lily in ihre Welt geholt hat. Doch bevor ich die Chance auf irgendwelche Antworten hatte, hat Lily schon das Weite gesucht und ist direkt in die Arme von Rowan gelaufen, der alles andere als glücklich ist sie zu sehen…Und er ist nicht der einzige, bei dem ihr Auftauchen für Aufsehen sorgt.

Lily kann sich auf seine Reaktion keinen Reim machen, was sich erst einmal auch nicht ändert, da die Autorin nur nach und nach mit kleinen Hinweisen und Hintergrundinformationen herausrückt. Das sorgt gleichzeitig dafür, dass man immerzu weiterlesen möchte und begierig jedes neue Detail in sich aufsaugt. Mit der Zeit merkt man jedoch, dass diese Welt voller Gefahren steckt und man nicht jedem sein Vertrauen so leichtfertig schenken sollte. Aber auch im Hinblick auf Lily und ihre allergischen Schübe wartet die eine oder andere Überraschung auf einen, die ein wenig Licht ins Dunkel bringt.

Darüber hinaus hat mir sehr gut gefallen, wie sich nach dem eher ruhigen Anfang, die Spannung konstant gesteigert hat. Es gibt im Verlauf der Geschichte viele aufregende Situationen und Momente, in denen man nicht anders kann als den Atem anzuhalten und mitzufiebern. Pageturner Garantie! Ich zumindest habe „everflame“ fast in einem Zug gelesen. Außerdem bahnt sich langsam aber sicher eine kleine Liebesgeschichte an, auf der allerdings nicht der Hauptfokus liegt und die alles andere als kitschig ist. Über das Ende habe ich mich schließlich ein wenig geärgert, da es wirklich richtig fies ist und ich jetzt ein ganzes Jahr warten muss, bis die Fortsetzung erscheint.  
 
Josephine Angelini schreibt wirklich schön locker, leicht und flüssig, sodass man die Seiten schnell weggelesen hat. Man wird in eine Welt voller Magie entführt, die jedoch auch ihre Schattenseiten hat, von der Autorin jedoch super beschrieben, sodass man sich alles bildhaft vorstellen konnte. Es hat Spaß gemacht ihre unterschiedlichen Facetten kennenzulernen und Lily in ihrem großen Abenteuer zu begleiten. Zum Schluss möchte ich noch kurz die Erzählperspektive erwähnen. Die Autorin erzählt in der 3. Form, wodurch man die Handlungen, Gedanken etc. von verschiedenen Charakteren mitbekommt.

 
Lily ist ein unscheinbares Mädchen, das aufgrund ihrer allergischen Anfälle und ihrer schrägen Mutter die totale Außenseiterin ist. Zum Glück hat sie ihren besten Freund und ihre große Schwester Juliet, die immer für sie da sind und ihr helfen, wenn es ihr mal wieder schlecht geht. Als sie plötzlich in dieses andere Salem geworfen wird und auf ihre Doppelgängerin Lillian trifft, ist sie mit der Situation komplett überfordert. Zwar hat sie sich gewünscht aus ihrem alten Leben verschwinden zu können, aber so wortwörtlich war es dann doch nicht gemeint. Ich fand, dass sie im Laufe des Buches eine richtig schöne Entwicklung durchgemacht hat. Sie ist selbstbewusster aufgetreten und hat sich von Rowan nicht mehr alles gefallen lassen.

Von Rowan wusste ich lange nicht was ich halten soll, da er nicht viel von sich preis gibt und anfangs ziemlich gemein zu Lily ist. Er vergleicht sie ständig mit Lilian und denkt, dass sie genauso böse werden wird wie sie. Allerdings lernt man ihn und seine Vergangenheit schließlich doch kennen, sodass man auch sein Verhalten besser verstehen kann. Selbst gegenüber Lily öffnet er sich hin und wieder, wobei diese Momente ziemlich schnell vorbeigehen und er danach wieder auf Distanz geht. Nichtsdestotrotz mochte ich die beiden zusammen sehr gerne und fand es schön zu beobachten wie sich die Beziehung zwischen den beiden entwickelt und verändert.  

 
Mit everflame – Feuerprobe ist Josephine Angelini ein toller Auftakt zu einer vielversprechenden Trilogie gelungen. Zusammen mit unserer Protagonistin Lily wurde ich in eine Welt voller Magie und Hexerei entführt, die auf den ersten Blick zwar friedlich erscheint, jedoch allerlei Gefahren und Grausamkeiten bereithält. Nach einem eher ruhigeren Anfang, nimmt die Geschichte mit jeder Seite an Spannung zu und hält den Leser mit vielen aufregenden Situationen sowie mit dem einen oder anderen Geheimnis bei Laune. Das Ende ist leider mehr als fies und lässt einen total neugierig auf den zweiten Band werden.  
 


Josephine Angelini wurde als jüngstes von acht Kindern in Massachusetts/USA geboren und lebt heute mit ihrem Ehemann, einem Drehbuchautor, und drei Katzen in Los Angeles. Sie hat an der Tisch School of the Arts in New York Angewandte Theaterwissenschaft mit den Schwerpunkten „Antike tragische Helden“ und „Griechische Mythologie“ studiert. Josephine Angelini veröffentlichte mit der „Göttlich“-Trilogie ihr erfolgreiches Debüt. [Quelle: Verlagshomepage Dressler Verlag]

 

 



Kommentare:

  1. Hallo :)

    Ich war ja bei "Everflame - Feuerprobe" zunächst skeptisch, ob ich es denn lesen soll, da mir die "Göttlich-Trilogie" nur mittelmäßig gefallen hat. Aber nach so viele positiven Rezensionen, die ich sowohl aus dem deutschsprachigen als auch aus dem englischsprachigen Raum gehört habe, muss ich es jetzt dann doch irgendwie lesen. Mal sehen, ich bin auf jeden Fall gespannt... ;)

    Liebe Grüße
    Maura
    The emotional life of books (emotional-books.blogspot.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi :)

      ich habe die Göttlich-Trilogie (noch) nicht gelesen, darum bin ich an "everflame" vollkommen unvoreingenommen herangegangen. Und wie du siehst hat mir die Geschichte richtig gut gefallen. Aber es gibt auch ein paar, die fanden "everflame" jetzt nicht ganz so gut. Geschmäcker sind nun mal verschieden!

      Ich denke du solltest es dir auf jeden Fall mal anschauen...

      Liebe Grüße
      Sarina

      Löschen

Hallo :)

schön das ihr auf meinem Blog gelandet seid! Wenn ihr wollt, dann könnt ihr mir einen Kommentar da lassen. Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen^^ Viel Spaß beim Stöbern!

- Sarina