Freitag, 5. September 2014

(Leseeindruck) "Lieder eines Sommers" von Cath Crowley

http://www.amazon.de/Lieder-eines-Sommers-Cath-Crowley/dp/3551582807/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1409854196&sr=8-1&keywords=Lieder+eines+Sommers 
Mit einem Klick auf das Cover gelangt ihr direkt zu amazon
Auf die Verlagshomepage?

 
 
Jeden Sommer verbringt Charlie bei ihrem Großvater auf dem Land. Jeden Sommer versucht sie vergeblich, die Freundschaft der mürrischen Rose und deren Freunden Luke und Dave zu gewinnen - besonders die von Dave. Und jeden Sommer verbringt sie stattdessen mit ihrer Gitarre, übt und schreibt neue Lieder. Aber dieses Jahr ist es anders: Zum ersten Mal schwimmen sie und Rose zusammen, reden, lachen. Und auch mit Dave kommt sie sich immer näher – Dave, der so ist wie ein Song in Dur. Aber will Rose wirklich Charlies Freundschaft oder hat sie ein ganz anderes Ziel im Blick?

 
„Lieder eines Sommers“ ist mir zum ersten Mal wegen Covers aufgefallen. Einerseits schlicht und dennoch sticht einem der kunterbunte Titel sofort ins Auge. Diese positive Ausstrahlung macht einfach nur Lust aufs Lesen^^

Als ich die erste Seite gelesen hatte, habe ich meine Aufmerksamkeit ganz und gar dem wunderschönen Schreibstil gewidmet. Cath Crowley erzählt auf eine so sanfte Art und Weise, die gleichzeitig richtig bildgewaltig ist, sodass man alles ganz intensiv wahrnimmt. Die Geschichte verströmt eine sehr ruhige und ernsthafte Grundstimmung, sodass man sich gerne in das Buch fallen und von den Worten der Autorin umhüllen lässt. Dazu wurde die Musik, Charlies große Leidenschaft, absolut passend in die Handlung mit eingewebt.

Charlie ist ein eher zurückhaltendes und unscheinbares Mädchen, das schon seit Jahren versucht zu den anderen dazu zu gehören. Allerdings fällt es ihr nicht leicht auf ihre Mitmenschen zuzugehen, weshalb sie oft traurig und einsam ist. Einzig und allein in der Musik und in ihren eigenen Songs findet sie ein wenig Trost.

Rose ist eine Rebellin durch und durch. Zusammen mit Luke und Dave, ihren Freunden aus Kindertagen, versucht sie sich ihre Zeit zu vertreiben. Denn Rose ist alles andere als glücklich mit ihrem Leben…Am liebsten würde sie aus ihrem kleinen Kaff abhauen und die große weite Welt erkunden. Sie möchte nämlich nicht so wie ihre Mutter, die wieder nach Hause zurückkehrt ist als sie schwanger wurde, enden. Rose möchte mehr vom Leben. Abenteuer erleben.

Zwei völlig ungleiche Mädchen, von denen man nie denken würde, dass sich eine Freundschaft zwischen ihnen entwickeln könnte. Aber genau das passiert in diesem Sommer und wir Leser dürfen dabei zu sehen. Da wir die Geschichte sowohl aus Rose als auch aus Charlies Perspektive erzählt bekommen, können wir tief in ihr Inneres bzw. hinter Roses harte Schale blicken. Dabei sehen wir wie viel Überwindung es beide kostet einander zu vertrauen und jemanden an sich heranzulassen. Jede von ihnen schleppt Dinge mit sich herum, die sie belasten. Und so entsteht mit der Zeit eine ganz besondere Freundschaft entsteht, auch wenn es zu Anfang vielleicht nicht beabsichtigt war.

Freundschaft ist jedoch nur ein Thema das Cath Crowley in ihrem Buch anspricht. Es geht auch darum wie wichtig es ist sich durch den Verlust eines geliebten Menschen nicht aus der Bahn werfen zu lassen. Die Trauer ist im ersten Moment natürlich unglaublich groß, da der Tod immer Veränderungen mit sich bringt. Man kann sich an solchen Herausforderungen im Leben aber nicht ewig aufhalten, sondern muss nach vorne sehen. Hört man auf das Leben und seine Zeit in vollen Zügen zu genießen, kann das irgendwann zur Belastung werden.  

 
 „Lieder eines Sommers“ von Cath Crowley ist eine ruhige und tiefgründige Geschichte, die man aufgrund des bildgewaltigen Schreib- bzw. Erzählstils ganz intensiv wahrnimmt. Zusammen mit Charlie und Rose, zwei völlig ungleiche Mädchen, erleben wir einen Sommer voller Veränderungen, in dem die beiden lernen über ihren Schatten zu springen und sich zu überwinden. Und auch wenn es zu Anfang vielleicht nicht beabsichtigt war, entsteht so mit der Zeit eine ganz besondere Freundschaft. Ich kann euch das Buch nur wärmstens ans Herz lesen! 


Cath Crowley wuchs mit drei Brüdern und einem Hund namens Elvis auf dem Land auf. Sie erzählt schon ihr ganzes Leben lang gern Geschichten, hat sie aber nie aufgeschrieben – bis sie von Australien nach Europa zog und begann, ihrem Bruder Anthony Briefe zu schreiben. Er montierte diese Briefe zu einem Musical und das war der Auftakt ihrer Schriftstellerkarriere. Heute lebt und schreibt Cath Crowley in Melbourne. [Quelle: Verlagshomepage Carlsen Verlag]


 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo :)

schön das ihr auf meinem Blog gelandet seid! Wenn ihr wollt, dann könnt ihr mir einen Kommentar da lassen. Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen^^ Viel Spaß beim Stöbern!

- Sarina