Donnerstag, 31. Juli 2014

(Rezension) "Verführt: Lila & Ethan" von Jessica Sorensen

http://www.amazon.de/Verf%C3%BChrt-Lila-Ethan-Micha-Roman/dp/3453417712/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1406803329&sr=8-1&keywords=verf%C3%BChrt+lila+und+ethan 
Mit einem Klick auf das Cover gelangt das Buch direkt zu amazon
Auf die Verlagshomepage?

 
 
Lila Summers ist eine makellose Schönheit mit einem strahlenden Lächeln. Aber tief in ihrem Inneren verbirgt sie ein dunkles Geheimnis, das sie um jeden Preis vor der Umwelt verstecken will. Ethan hat vor langer Zeit schon beschlossen, dass Lila und er nur Freunde sind. Mit seinem tätowierten Bad-Boy-Image hätte er ohnehin keine Chance bei ihr, auch wenn die beiden eine tiefe emotionale Verbindung haben. Doch als Lila plötzlich in Gefahr ist, geraten alle guten Vorsätze ins Wanken... 

 
Lila und Ethan sind mir als Leserin bereits aus „Das Geheimnis von Ella und Micha“ und „Für immer Ella und Micha“ bestens bekannt. Zwar haben die beide darin nur eine Nebenrolle eingenommen, aber ich habe sie trotzdem in mein Herz geschlossen. Außerdem habe ich darauf spekuliert, dass sie vielleicht ein Paar werden würden, da sie einfach gut zusammen passen. Umso mehr habe ich mich auf ihre Geschichte gefreut :)

Kaum angefangen und die ersten Seiten gelesen, hatte ich schon einen dicken Kloß im Hals. Der Leser bekommt einen Einblick in Lilas Leben, der mich sehr traurig gemacht hat. In den vorherigen zwei Bänden habe ich Lila eigentlich als eine fröhliche und quirlige junge Frau kennengelernt, bei der sich ebenfalls angedeutet hat, dass auch sie mit ein paar Problemen zu kämpfen hat - vor allem mit ihrem Vater- aber mit dem Ausmaß hätte ich wirklich nicht gerechnet. Wie es bei ihr zu Hause zu geht, ist alles andere als schön. Lila tat mir echt richtig leid.

Über die Jahre hat Lila jedoch gelernt wie sie ihren Kummer und ihrer Traurigkeit vertuscht bzw. unterdrückt, um den Schein einer heilen Welt aufrecht zu erhalten. So geht sie scheinbar locker und unbekümmert durchs Leben, macht Party und schläft mit Jungs. Allerdings sehnst sie sich insgeheim nach Anerkennung und Zuneigung – alles was ihr ihre Eltern bis heute nicht geben und zeigen konnten. Der einzige, der über ihre Probleme wenigstens ansatzweise Bescheid weiß ist Ethan. Seit Ella mit Micha nach Kalifornien gezogen ist, ist er ihr einziger Halt und immer für sie da, obwohl er sich selbst mit einigem aus seiner Vergangenheit herumschlagen muss.

Lila und Ethan fühlen sich auf ganz besondere Art und Weise miteinander verbunden und sie können nicht leugnen, dass sie mehr als nur freundschaftliche Gefühle füreinander hegen. Vor allem Lila scheint mehr von Ethan zu wollen. Um ihre Freundschaft nicht aufs Spiel zu setzen, hat Ethan ganz bestimmte Regeln für sich aufgestellt, was Lila wohl oder übel akzeptiert. Bestimmte Umstände jedoch, die sie zusammen durchstehen, schweißen sie nach und nach immer enger zusammen, stellen gleichzeitig aber auch eine harte Zerreisprobe dar.

Die Geschichte ist sehr berührend und von einer traurigen Stimmung durchzogen. Je mehr ich gelesen habe, umso größer ist mein Hass auf Lilas Eltern geworden, da ich nicht fassen konnte wie kalt sie sich ihren Töchtern gegenüber verhalten.

Die Emotionen wurden mal wieder unglaublich gut von Jessica Sorensen herübergebracht. Ich wollte stets weiterlesen, sodass die Seiten wie nichts an mir vorbeigeflogen sind. Das Ende fand ich nicht ganz so toll, da es einen in meinen Augen unnötigen Cliffhanger gibt, nichtsdestotrotz bin ich neugierig wie es für Lila und Ethan weitergeht.  
 
Lila ist nach außen hin ein glückliches und zufriedenes Mädchen aus guten Haus, das jedoch ein gut gehütetes Geheimnis hat und von ihren Eltern seit Kindesbeinen an vorgelebt bekommt den schönen Schein zu wahren. Eigentlich ist Lila aber eine sehr unsichere Persönlichkeit, die sich schrecklich einsam und ungeliebt fühlt, nicht weiß wer sie ist und sich herunter reduziert. Die Ursachen dafür enthüllen sich dem Leser im Verlauf des Buches, wodurch ich sie noch ein bisschen mehr in mein Herz geschlossen habe. Ihre wechselhaften Launen fand ich teilweise etwas anstrengend, da ich allerdings die Hintergründe wusste, konnte ich dieses Verhalten nachvollziehen.

So einen Freund wie Ethan hätte ich auch sehr gerne…Er geht wirklich total süß und verständnisvoll mit Lila um und ist immer für sie da wenn sie ihn braucht – selbst wenn er sie manchmal etwas anstrengend findet. Darüber hinaus ist er sehr bescheiden und gibt sich mit wenig zufrieden. 

 
Mit „Verführt: Lila & Ethan“ ist Jessica Sorensen wieder einmal eine unglaublich berührende Geschichte gelungen, die einen von der ersten Seite an fesselt. Lila und Ethan haben beide mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen, was ihnen alles andere als leicht fällt und verhindert, dass sie sich aufeinander einlassen können. Dabei wird einem als Leser recht schnell klar, dass die zwei mehr als nur freundschaftliche Gefühle füreinander empfinden. Man fiebert also das gesamte Buch über mit ihnen mit und hofft auf ein Happy End. 




Die Bestsellerautorin Jessica Sorensen hat bereits zahlreiche Romane verfasst. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in den Bergen von Wyoming. Wenn sie nicht schreibt, liest sie oder verbringt Zeit mit ihrer Familie. [Quelle: Verlagshomepage Heyne]


 
   
 


Kommentare:

  1. ich fand es auch sehr schön. Und Lila's GEschichte ist echt bedrückend und traurig ((

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich musste das eine oder andere Mal echt richtig schlucken und mir standen sogar die Tränen in den Augen. Lila musste wirklich einiges Schlimmes durchmachen :(

      Löschen

Hallo :)

schön das ihr auf meinem Blog gelandet seid! Wenn ihr wollt, dann könnt ihr mir einen Kommentar da lassen. Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen^^ Viel Spaß beim Stöbern!

- Sarina