Montag, 21. Juli 2014

(Leseeindruck) "Aristotle and Dante discover the Secrets of the Universe" von Benjamin Alire Sáenz

http://www.amazon.de/Aristotle-Discover-Childrens-Literature-Commended/dp/1442408928/ref=tmm_hrd_title_0?ie=UTF8&qid=1405767963&sr=8-1 
Mit einem Klick auf das Cover gelangt ihr direkt zu amazon
Auf die Verlagshomepage?

 
Aristotle is an angry teen with a brother in prison. Dante is a know-it-all who has an unusual way of looking at the world. When the two meet at the swimming pool, they seem to have nothing in common. But as the loners start spending time together, they discover that they share a special friendship—the kind that changes lives and lasts a lifetime. And it is through this friendship that Ari and Dante will learn the most important truths about themselves and the kind of people they want to be. 


Von der ersten Seite verströmt die Geschichte ihren ganz eigenen Charme, der mir sogleich das Gefühl gegeben hat ein ganz besonderes Buch in den Händen zu halten. Dieser erste Eindruck hat sich im weiteren Verlauf nur bestätigt :) 

Die Handlung ist eher ruhiger und kommt ohne große Spannung aus, doch ich hatte, sobald ich das Buch einmal kurz weggelegt habe, sofort das Bedürfnis weiterlesen zu müssen. Ansonsten sind meine Gedanken ununterbrochen zu Ari und Dante zurückgekehrt.

Ari und Dante sind zwei sehr außergewöhnlich Protagonisten, die eigentlich grundverschieden, aber trotzdem durch eine tiefe Freundschaft miteinander verbunden sind. Sie scheinen stets zu wissen wie sich der andere fühlt bzw. was dem anderen gerade durch den Kopf geht – ohne große Worte darüber zu verlieren. Sie scheinen fast so etwas wie Seelenverwandte zu sein…Ich habe beide total in mein Herz geschlossen, wobei ich Dante noch ein bisschen lieber mochte als Ari.

Als ich mir den Klappentext durchgelesen habe, hatte ich ehrlich gesagt keine Idee um was es in diesem Buch letztendlich gehen soll. So habe ich mich mehr oder weniger ahnungslos ins Geschehen gestürzt, was hinterher betrachtet genau die richtige Entscheidung war. Um das besondere Etwas dieser Geschichte zu erleben, muss man sich schlichtweg überraschen lassen.

Im Grunde es geht um zwei Jungs, die gerade auf dem Weg sind erwachsen zu werden und herauszufinden versuchen wer sie sind, welche Eigenschaften sie auszeichnen etc. Dabei müssen sie merken, dass es gar nicht so leicht ist seinen Platz in der Welt zu finden. Besonders Ari, der sich immer wie ein Außenseiter vorkommt, hat mit einigen Problemen zu kämpfen.

“I had a feeling there was something wrong with me. I guess I was a mystery even to myself.”

Der Autor erzählt auf eine wunderbar feinfühlige und warmherzige Art, dass man sich total geborgen fühlt. Er bringt den Leser aber auch immer wieder zum schmunzeln oder verblüfft ihn mit philosophischen und nachdenklichen Gedanken, was mir sehr gut gefallen hat.

 
Es ist wirklich richtig schwer das Gelesene und Erlebte in Worte zu fassen. Am besten ist es, wenn jeder selbst zu „Aristotle and Dante discovers the secret of the universe“ greift und den Zauber auf sich wirken lässt.  
 



Benjamin Alire Sáenz is an author of poetry and prose for adults and teens. He is the winner of the PEN/Faulkner Award and the American Book Award for his books for adults. Aristotle and Dante Discover the Secrets of the Universe was a Printz Honor Book, the Stonewall Award winner, the Pura Belpre Award winner, the Lambda Literary Award winner, and a finalist for the Amelia Elizabeth Walden Award. His first novel for teens, Sammy and Juliana in Hollywood, was an ALA Top Ten Book for Young Adults and a finalist for the Los Angeles Times Book Prize. His second book for teens, He Forgot to Say Goodbye, won the Tomás Rivera Mexican American Children’s Book Award, the Southwest Book Award, and was named a New York Public Library Book for the Teen Age. He teaches creative writing at the University of Texas, El Paso. [Quelle: Verlagshomepage Simon & Schuster]

Seit 16. Juli gibt es das Buch auch auf deutsch: 

http://www.amazon.de/Aristoteles-Dante-entdecken-Geheimnisse-Universums/dp/3522201922/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1405768038&sr=8-2&keywords=aristotle+and+dante+discover+the+secrets+of+the+universe 

Ach ja: In diesem Buch gibt es so viele schöne Zitate (eine kleine Kostprobe):
“Another secret of the universe: Sometimes pain was like a storm that came out of nowhere. The clearest summer could end in a downpour. Could end in lightning and thunder.”

“Sometimes, you do things and you do them not because you're thinking but because you're feeling. Because you're feeling too much. And you can't always control the things you do when you're feeling too much.”

“The problem with trying hard not to think about something was that you thought about it even more.”

“Words could be like food - they felt like something in your mouth. They tasted like something. Words were not things you could control. Not always.” 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo :)

schön das ihr auf meinem Blog gelandet seid! Wenn ihr wollt, dann könnt ihr mir einen Kommentar da lassen. Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen^^ Viel Spaß beim Stöbern!

- Sarina