Dienstag, 1. Juli 2014

[Halbjahresrückblick] Meine Lesehighlights von Januar - Juni :) Part 2

 
Hallo ihr Lieben,

wie versprochen gibt es heute den zweiten Teil meines Halbjahresrückblick. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen :) 

 
 
… sind meistens die Bücher, die einen von der ersten Seite an fesseln und erst wieder loslassen, wenn man das Ende erreicht hat. Im März hatte ich unter anderem dieses Vergnügen mit „Jamaica Lane“ von Samantha Young. Für Nate und Olivia habe ich sogar extra eine Nachtschicht eingelegt, da ich einfach keine Sekunde verstreichen lassen wollte…Es ist so schön zu verfolgen wie sich die beiden näher kommen und langsam tiefere Gefühle füreinander entwickeln. Allerdings stellt die Autorin einen auch auf eine harte Geduldsprobe, denn die zwei wollen sich ihre Liebe füreinander nicht eingestehen. Doch auch der Humor kommt definitiv nicht zu kurz. Stellenweise konnte ich mir das Lachen echt nicht verkneifen.  
 
Nachdem mich Gena Showalter mit Alice im Zombieland wirklich begeistern konnte und mir die meisten Charaktere sehr ans Herz gewachsen sind, habe ich ganz sehnsüchtig auf den Erscheinungstag des zweiten Bands hingefiebert. Die Kämpfe mit den Zombies waren auch wieder richtig spannend und voller Action, aber das (in meinen Augen unnötige) Beziehungsdrama zwischen Cole und Ali ging mir echt auf die Nerven. 

  
Euch wird dieses Phänomen sicherlich auch schon das ein oder andere Mal begegnet sein: Ihr lest ein Buch und seid von der ersten Seite an total verliebt in die Geschichte, sodass ihr die Handlung, die Charaktere, die Atmosphäre etc. im weiteren Verlauf nur noch durch die rosarote Brille betrachtet. Letztendlich sind wir dem Universum egal von David Levithan war genau so ein Buch. Allein schon wegen dem Protagonisten A, ist die Geschichte absolut einzigartig und besonders, doch auch David Levithans Schreibstil konnte mich voll und ganz überzeugen. Mit seinen tiefgründigen Worten hat er mich regelrecht in seinen Bann gezogen und an seine Geschichte gefesselt, mich allerdings auch einige Male zum Nachdenken angeregt und mich für dieses oder jenes Thema sensibilisiert.  
 
 Diesen Titel hat das Buch gesichert, das ich vor gut 3 Tagen beendet habe: Aristotle and Dante discover the secrets of the universe von Benjamin Alire Sáenz. Als ich mir den Klappentext durchgelesen habe, konnte ich mir noch nichts Genaues unter der Geschichte vorstellen…Stattdessen habe ich mich ahnungslos ans Lesen gemacht, was ich Nachhinein genau die richtige Entscheidung war. Man muss den Charme, den diese Geschichte versprüht, selbst erleben und auf sich wirken lassen. Aristotle’s und Dante’s Storie ist sehr philosophisch angetaucht und hat mich stellenweise wirklich zum Nachdenken innehalten lassen. 
 
Mit Gin Blanco habe ich wohl die mit Abstand coolste und taffste Vertreterin des weiblichen Geschlechts kennengelernt. Aber als Auftragskillerin bringt einen wahrscheinlich nichts mehr so schnell aus der Ruhe – selbst wenn das eigene Leben plötzlich bedroht wird^^ Ein schlagfertiger Kommentar dar, eine bissige oder sarkastische Bemerkung da…ganz nach meinem Geschmack und eine super Abwechslung zu den vielen unsicheren Mädchen, die einem sonst so in der Bücherwelt über den Weg laufen.

~ ~

Zusammengefasst habe ich von Januar bis Juni 77 Bücher, was insgesamt 30.909 gelesene Seiten macht. Lesestärkster Monat war der April mit 15 gelesenen Büchern. Einschließlich dieses Posts habe ich 108 veröffentlicht.

~ ~

Ich hoffe euch hat mein Halbjahresrückblick gefallen. Ich bin jetzt ganz gespannt welche Bücher mich in den nächsten sechs Monaten begleiten werden :)

Liebe Grüße


 

1 Kommentar:

Hallo :)

schön das ihr auf meinem Blog gelandet seid! Wenn ihr wollt, dann könnt ihr mir einen Kommentar da lassen. Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen^^ Viel Spaß beim Stöbern!

- Sarina