Sonntag, 4. Mai 2014

(Leseeindruck) "Escape" von Jennifer Rush

 
Wer sind die vier jungen Männer, die im Keller von Annas Haus gefangen gehalten werden? Tag für Tag führen Anna und ihr Vater im Auftrag der „Sektion“ medizinische Tests mit ihnen durch. Und Nacht für Nacht schleicht sich Anna in den Keller, um sich heimlich mit Sam, dem Anführer, zu treffen. Denn in ihn ist sie verliebt. Niemand weiß, warum die vier für diese Versuche ausgewählt wurden. Am wenigsten sie selbst, denn ihre Erinnerung reicht nur exakt fünf Jahre zurück. Als sich für Sam und die anderen die Gelegenheit zur Flucht ergibt, schließt Anna sich ihnen an. Es beginnt eine atemlose Jagd quer durch die Vereinigten Staaten, immer auf der Suche nach der wahren Identität der vier Jungen. Und die einzige Spur, die sie haben, ist ein rätselhaftes Tattoo auf Sams Rücken.  

 
Escape stand schon seit etwas mehr als einem Jahr auf meiner Wunschliste, doch erst jetzt bin ich dazu gekommen es zu lesen. Im Nachhinein bereue ich das wirklich, denn dieses Buch hat mich von der Mitte bis fast zum Schluss vollkommen in Atem gehalten.  Anfangs ist die Geschichte eher etwas ruhiger. Wir lernen unsere Protagonistin Anna ein bisschen kennen und bekommen einen Einblick in ihren Alltag. So machen wir zwangsläufig Bekanntschaft mit den vier Jungs Trav, Nick, Cas und Sam, die im Keller von ihrem Vater gefangen gehalten werden, um an ihnen medizinische Tests durchzuführen. Alleine diese Tatsache hat ausgereicht um bei mir gefühlte tausend Fragen aufkommen zu lassen. Ich meine wer hält schon andere Menschen bei sich zu Hause gefangen und experimentiert an ihnen herum?

Und auch die „Sektion“, die Organisation unter deren Namen diese Tests gemacht werden, konnte schnell meine Neugier auf sich ziehen, wobei ich auf Antworten erst einmal warten musste – sehr zu meinem Leidwesen. Dafür fackelt die Autorin nicht sehr lange, sondern treibt ihre Geschichte relativ schnell voran. Der Ausbruch und die Flucht, die darauf folgt sind unglaublich spannend erzählt und reißen einen richtig mit, sodass man unentwegt mitfiebert.

Doch es gibt auch etwas ruhigere Momente, die einen für kurze Zeit wieder etwas herunterkommen lassen. Das hat man wirklich nötig, um die ständig neuen Informationen zu verarbeiten. Im Verlauf muss man nämlich immer wieder feststellen, dass Anna und die Jungs von einem Netz aus Lügen umgeben sind. Die Wahrheit kommt nur bruchstückhaft ans Licht. Dabei gibt es so manch unerwartete Wendung, die einen regelrecht schockiert, da man mehr als einmal feststellen muss, dass man sein Vertrauen dem Falschen geschenkt hat.

Besonders gut an „Escape“ sind jedoch die unterschiedlichen Charaktere, die immer wieder völlig neue Seite an sich zeigen. Anna, unsere Protagonistin, war zu Beginn und auch zwischenzeitlich etwas naiv und unbeholfen, aber ihre Art hat mir dennoch gut gefallen. Ihre Gedanken und ihre Schlagfertigkeit haben mich öfters schmunzeln lassen, vor allem wenn es dabei um Sam ging. Aber sie konnte mich auch überraschen…Ihre Rolle in dieser Geschichte verändert sich langsam in ganz andere Richtung, wie zuerst vermutet.  Dann hätten wir da noch Sam, Cas, Nick und Trev. Die vier Jungs könnten wohl kaum unterschiedlicher sein. Jeder hat seine typischen Eigenschaften, die ihn besonders auszeichnen. Ich konnte gut nachvollziehen warum sich Anna so wohl in ihrer Nähe fühlt. 

 
Fesselnde Story, einige überraschende Wendungen, immer wieder rasante Fluchtszenen vor dem Feind, sehr sympathische, abwechslungsreiche Charaktere … super Mischung für einen Jugendthriller.





Kommentare:

  1. Ich habe es auch vor einer Weile gelesen und war total begeistert von der spannenden Story, den überraschenden Wendungen und den interessanten Hauptcharakteren.
    Bald muss ich mir unbedingt die Fortsetzung "Hide" zulegen!
    Liebe Grüße :)
    Nora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich kann ich mich sogar nicht für (Jugend-)Thriller begeistern, aber Escape war ein absoluter Volltreffer. Hide habe ich mittlerweile auch gelesen...War mindestens genauso gut...Freu mich schon auf den letzten Band.

      Liebe Grüße :)

      Löschen

Hallo :)

schön das ihr auf meinem Blog gelandet seid! Wenn ihr wollt, dann könnt ihr mir einen Kommentar da lassen. Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen^^ Viel Spaß beim Stöbern!

- Sarina