Samstag, 21. Dezember 2013

(Rezension) "Dash & Lilys Winterwunder" von Rachel Cohn und David Levithan

http://www.amazon.de/Dash-Lilys-Winterwunder-Rachel-Cohn/dp/3570308863/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1385749203&sr=8-1&keywords=dash+%26+lilys+winterwunder 
Mit einem Klick auf das Cover gelangt ihr direkt zu amazon
Auf die Verlagshomepage?


Ein paar Tage vor Weihnachten entdeckt Dash beim Stöbern in seiner Buchhandlung ein rotes Notizbuch, in dem ein Mädchen namens Lily den Leser zu einem geheimnisvollen Spiel auffordert. Neugierig nimmt Dash die Herausforderung an…

In den darauffolgenden Tagen schicken sich Dash und Lily abwechselnd quer durch das weihnachtliche Manhattan. Das Notizbuch stellt eine Art Verbindung zwischen ihnen her, dass ihnen ermöglicht sich über ihre Gedanken, Träume, Wünsche etc. auszutauschen. Dabei kommen sie sich immer näher, ohne einander jemals begegnet zu sein. Zwar wird der Wunsch nach einem Kennenlernen mit jedem Tag drängender, allerdings steigt gleichzeitig auch die Angst, das die Vorstellung die sie voneinander haben, nicht mit der Realität zusammen passen. Und so zögern sie das erste Treffen hinaus, bis es fast zu spät ist …

Der Schreibstil des Autorenduos ist herrlich erfrischend, locker zu lesen und mit einer ordentlichen Prise Humor versehen, was sich insbesondere in der Sprache und Erzählweise geäußert hat. Doch es gibt auch noch andere Seite: gefühlvoller, romantischer und ernsthafter. Gleichzeitig ist die Stimmung wirklich richtig schön winter-, weihnachtlich angehaucht, sodass ich am liebsten sofort Dezember und Weihnachten gehabt hätte.


Ach ja ich kann gar nicht glauben, dass es in weniger als einem Monat Weihnachten schon wieder vor der Tür steht. Mir kommt es erst wie gestern vor, obwohl beinahe ein ganzes Jahr seitdem vergangen ist. Nichtsdestotrotz freue ich mich sehr darauf, da vor allem die Adventszeit eine ganz besondere Zeit für mich ist. Einen begleitet eine so wunderbare, irgendwie magische Atmosphäre, die sich nur schwer in Worte fassen lässt.

Um mich darauf schon einmal einzustimmen, kam „Dash & Lilys Winterwunder“ gerade richtig J Als ich den Klappentext zum ersten Mal gelesen habe, wusste ich das ich dieses Buch unbedingt lesen muss. Die Idee mit dem Notizbuch und dem gegenseitigen Verstecken von Botschaften bzw. Aufgaben, die es zu erfüllen gilt, klang einfach nur total gut.

„TRAUST DU DICH? Ich habe für dich ein paar Spuren ausgelegt. Wenn du wissen willst, welche, blättere weiter. Wenn nicht, stell das Notizbuch bitte zurück ins Regal.“ (S.11)
Bei diesen Worten wäre wohl jeder neugierig geworden^^

Zwar denkt man anfangs, dass es eine nette, kleine Lektüre für zwischendurch ist, doch Dash und Lily sprechen immer wieder auch tiefgründigere, philosphische Themen an. Sie vertrauen sich im Verlauf mehr an und gehen auf ihre geheimen Wünsche und Gedanken ein, woran man merkt wie sich langsam eine Verbindung zwischen ihnen aufbaut.

Lily liebt Weihnachten über alles, sodass es sie umso härter trifft, dass das diesjährige Fest ganz anders ablaufen wird, wie sie es sonst gewöhnt ist. Ihre Eltern holen ihre Flitterwochen nach, ihr Opa ist zu seiner Freundin nach Florida gefahren und ihr Bruder verbringt seine Zeit lieber mit seinem Freund. Nur sie ist die einzige, die alleine bleibt. Kein Wunder, dass Lily sich da im Stich gelassen fühlt, schließlich ist sie nichts anderes gewöhnt. Als Nesthäckchen in der Familie wurde sie stets behütet und vor allem „Unheil“ beschützt. Doch jetzt stehen Veränderungen im Raum, mit denen sie zumindest am Anfang nicht gut umgehen kann. Das ändert sich allerdings mit der Zeit. Lily entwickelt sich wunderbar, wird viel selbstbewusster und macht Dinge, die die anderen niemals von ihr erwartet hätten.

Dash hingegen ist das genaue Gegenteil von Lily. Er kann mit dem ganzen Weihnachtstrubel überhaupt nichts anfangen und ist deshalb froh, dieses Jahr für sich alleine zu sein. Seinen Eltern hat er nämlich erzählt, dass er über die Feiertage beim jeweils anderen verbringen wird. Seit der Scheidung seiner Eltern reden diese kein Wort mehr miteinander, was für Dash nicht gerade leicht ist. Ich denke er fühlt sich oft sehr einsam und vielleicht auch ein wenig vergessen.

Unbedingt zu erwähnen sind auch die unterschiedlichen Nebencharaktere wie z.B. Dash’s Freund Boomer, die alle eine ganz besondere Art an sich haben, mit der sie das Buch beleben und Konturen verleihen. Zwar wirkt einiges etwas unwirklich und überzogen, doch darüber habe ich gerne mal ein Auge zugedrückt.

Werden sich Lily und Dash endlich auch persönlich treffen? Diese Frage beschäftigt einen als Leser durchweg und treibt einen zum Weiterlesen an. Mir ging es jedenfalls so, dass ich jeder neuen Seite entgegengefiebert habe und das Ende kaum abwarten konnte. Aber auch die Entwicklung, der beiden war sehr interessant zu beobachten. Sie müssen einsehen, dass Vorstellung und Realität manchmal vollkommen anders aussehen können und man sich auf das Bild, das man sich von einer Person gemacht hat, nicht versteifen sollte, sondern jedem die Chance geben sollte ihn persönlich kennenzulernen.


Das Autorenduo Cohn & Levithan ist es mit „Dash & Lilys Winterwunder“ wunderbar gelungen, mich auf die bevorstehende Weihnachtszeit einzustimmen. Eine Schnitzeljagd durch das winterliche New York, insklusive zweier Protagonisten, die mir mit ihrer humorvollen Art und ihrer Leidenschaft für Bücher sofort sympathisch waren, ist einfach die perfekte Mischung für eine schöne Geschichte für Zwischendurch. Doch es werden auch sehr gefühlvolle, tiefgründigere und ernsthafte Themen angesprochen, die einen zum Nachdenken anregen. Zwar kam mir der Mittelteil etwas langatmig vor, was das Ende jedoch wieder herausgerissen hat. Alles in allem gibt es von mir eine klare Leseempfehlung!
 



Rachel Cohn ist seit Jahren eine renommierte Autorin für Jugendbücher und hat bereits zahlreiche erfolgreiche Romane veröffentlicht. Unter anderem schrieb sie gemeinsam mit David Levithan „Nick & Norah – Soundtrack einer Nacht“ (nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis). Sie hat keine Hobbies, es sei denn, man zählt die Suche nach dem perfekten Cappuccino darunter. Und sie verbringt viel Zeit damit, ihre Musiksammlung und ihre Bücher zu sortieren, oder mit ihren beiden Katzen Bunk und McNulty herumzuhängen.[Quelle: Verlagshomepage cbt



David Levithan wurde NICHT in Frankreich oder Milwaukee geboren, hat weder in Harvard noch in Oxford studiert, und er lebt auch nicht in Manhattan, sondern auf der anderen Seite des Hudson River, in New Jersey. Gemeinsam mit Rachel Cohn hat er u.a. "Nick & Norah - Soundtrack einer Nacht" und "Naomi & Ely - Die Freundschaft, die Liebe und alles dazwischen"geschrieben. Sein preisgekrönter Roman "Noahs Kuss... und plötzlich ist alles anders" hat in den USA mittlerweile Kultstatus. [Quelle: Verlagshomepage cbt]

1 Kommentar:

  1. Ich liebe dieses Buch einfach... beim ersten Mal habe ich auch 'nur' 4 Sterne vergeben, aber nach dem Re-Read waren es ganz klar 5 ;)
    Schöne Rezension!

    AntwortenLöschen

Hallo :)

schön das ihr auf meinem Blog gelandet seid! Wenn ihr wollt, dann könnt ihr mir einen Kommentar da lassen. Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen^^ Viel Spaß beim Stöbern!

- Sarina