Samstag, 19. Oktober 2013

Messebericht: Frankfurter Buchmesse



Hallo ihr Lieben,

wie ihr der Überschrift bereits entnehmen könnt, war ich wie die meisten Buchverrückten unter euch natürlich auch auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse. Wer lässt sich bitteschön so ein Ereignis durch die Lappen gehen? Ich jedenfalls nicht :)

So und nachdem ich die halbe Woche schon begierig die ersten Eindrücke in mich aufgesogen hatte, war es am Samstag, den 12.10.2013 auch für mich endlich soweit. Mit ein wenig Verspätung (unser lieber Busfahrer hat leider ein wenig die Zeit aus den Augen verloren) ging es endlich nach Frankfurt.

2,5 Stunden später sind wir in Frankfurt angekommen, wo ich mich selbstverständlich sofort ins Messegeschehen gestürzt habe. Ein erster Rundgang durch Halle 3.0 und dann war es schon Zeit sich am Script 5 / Loewe Stand in Position zu bringen und für die Signierstunde mit Jennifer Benkaus zu ergattern. Gerne hätte ich auch die Lesung miterlebt, aber da waren leider schon alle Plätze besetzt :) 

 

Dafür habe ich wenig später eine total süße Widmung in mein Buch bekommen und das hat meine Enttäuschung blitzschnell verschwinden lassen. Jennifer ist wirklich eine richtig nette und unendlich sympathische Person…Ich freue mich riesig sie kennengelernt zu haben. Hoffentlich werden noch ganz ganz viele Bücher von ihr erscheinen.

-> Das war mein erstes Highlight an diesem Tag ♥ (Ist der kleine Rabe nicht süß?)

Danach bin ich weiter durch Halle drei gebummelt, was sich zeitweise als ziemliche Geduldsprobe herausgestellt hat. Stellenweise waren es mir echt zu viele Menschen (die zusätzlich auch noch ziemlich rücksichtslos waren), die sich um ein einzelnes Buch versammelt hatten und ein Durchkommen sehr erschwert haben…Das hätte mich ja noch nicht einmal groß gestört, da ich eigentlich eine eher gelassene Person bin, aber wenn sich zum gefühlten hundertsten Mal (okay, das ist vielleicht ein bisschen übertrieben, aber ihr wisst was ich meine) jemand an mir vorbeidrängt oder sich kackfrech vor mich hinstellt, dann ist es mit meiner Geduld auch mal passé.

Trotzdem konnte ich an diesem und jenen Stand stehen bleiben und dabei auf allerlei„Schätzchen“ stoßen, die ich am liebsten auf der Stelle mitgenommen hätte. Wirklich gemein von den Verlagen Neuerscheinungen auszustellen, die erst nächstes Jahr erscheinen werden…


-> Aaah der schaut mal: Der diesjährige Preisträger des „Deutschen Buchpreises“ I love this book *__* 



Anschließend habe ich mich ein wenig draußen auf dem Freigelände umgesehen, da es mir in der Halle zu voll (ist noch harmlos formuliert) geworden ist.

Um kurz vor 15.00 Uhr ging es dann ein Stockwerk höher in Halle 3.1, wo Carina Bartsch am Stand von… signieren sollte. Doch sie war nicht die einzige auf die ich mich gefreut habe…

Ich habe mich dort nämlich mit der lieben Sabine von BinesBücher und mit Anna von Studikochen (beautfihexerei), zwei ganz nette Youtuberinnen, deren Videos ich super gerne schaue, getroffen. Mit Sabine bin ich schon seit längerem in Kontakt (sei es über youtube, twitter, facebook). Sie hat mir auch öfters Kommentare auf meinem Blog hinterlassen, kurz gesagt ich tausche mich super gerne mit ihr aus. Tja und als sie meinte, sie würde am Samstag auf der Messe sein, musste ich sie einfach treffen und kennenlernen.

Zuvor war ich total aufgeregt und mir Gedanken gemacht, wie unser Treffen wohl werden wird. Denn durch ihre Videos wusste ich ja wenigstens ein bisschen wie sie so von der Art her ist. Sie wusste hingegen nur relativ wenig, schließlich habe ich noch keine Sprachfunktion auf meinem Blog. Was wenn sie mich total doof findet? Im Nachhinein waren meine Sorgen jedoch völlig unbegründet, denn wir waren auf anhieb auf einer Wellenlänge und haben uns super verstanden. Mir kam es fast so vor als würden wir uns schon ewig kennen. 


Anschließend wollten wir uns auf zum Signierzelt machen, um Kerstin Gier zu treffen…Ja…dieses Vorhaben haben wir jedoch gleich wieder verworfen, als wir die MEGA Schlange gesehen haben (keine Ahnung seit wann die alle angestanden haben). Und auch wenn das jetzt ein wenig naiv und ja auch blauäugig klingen mag: Ich hätte damit gar nicht gerechnet. Naja wie man sich in der Beliebtheit eines Autors täuschen kann^^ Hätte es nicht geregnet und wäre es an dem Tag nicht so kalt gewesen (gefühlte -10°C) , wären wir vielleicht gegangen, doch so hatten wir absolut keine Lust.

Kurz haben wir uns überlegt, ob wir vielleicht zu der Lesung von Ursula Poznanski gehen sollen, aber da hätte die Lage wahrscheinlich nicht viel besser ausgesehen…Schade! Zum Glück kommt Frau Poznanski im November ganz in meine Nähe – wenigstens ein kleiner Trost.

Generell war es dieses Jahr so, dass viele tolle Lesungen zur selben Uhrzeit stattgefunden haben. Beispielsweise um 15.30 Uhr war es neben Kerstin Gier und Ursula Poznanski, noch Sarah J. Maas (Autorin von „Throne of Glass“) und Katrin Lankers (Autorin von „Frozen Time“). Ich würde zu gerne wissen wer sich diesen Käse ausgedacht hat…

Jedenfalls sind wir dann in Halle 8 (Englische Literatur) und dachten zuerst, dass wir Halluzinationen hätten: Die Halle war nahezu vollkommen leer, fast keine Menschen, keine überfüllten Gänge, nichts… wir konnte uns in Ruhe die Stände anschauen, Bücher stöbern und uns unterhalten. Ein sehr schöner Nachmittag, der viel viel viel zu schnell geendet hat.

Es war ein langer, anstrengender, aber trotzdem wunderschöner Messetag, der mir wirklich sehr viel Spaß bereitet hat. Ich habe Jennifer Benkau und Carina Bartsch getroffen, zwei richtig tolle Signierung in meine beiden Bücher bekommen, Sabine getroffen und zahlreiche neue Eindrücke in mich aufgesogen. Nächstes Jahr werde ich auf jeden Fall wieder dabei sein…vielleicht schaffe ich es ja dann ein Autogramm von Kerstin Gier zu erhaschen^^

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo :)

schön das ihr auf meinem Blog gelandet seid! Wenn ihr wollt, dann könnt ihr mir einen Kommentar da lassen. Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen^^ Viel Spaß beim Stöbern!

- Sarina