Freitag, 2. August 2013

Update 2: Kapitel 5 ~ Kapitel 9


Achtung Spoiler!!



Ohje diese 4 Kapitel waren wirklich sehr bedrückend...*schnief* Wie ich wohl an Lou’s Stelle reagiert hätte? Da nähern sich die beiden gerade etwas an, der Umgang wird lockerer, das ein oder andere Späßchen wird gemacht und dann kommt so eine Enthüllung… Lous Reaktion darauf kann ich hundertprozentig nachempfinden. Da glaubt man einem anderen Menschen zu helfen, damit dieser wenigstens ein bisschen Freude an seinem Leben haben kann und dann erfährt man, dass das Ende eh schon feststeht und man nichts mehr machen kann, um denjenigen von seinem Wunsch abzubringen. Das ist hart! Sogar mir tat das unglaublich weh, da sich Will doch schon einen Platz in meinem Herzen eingenommen hat. Ich hoffe mal das ich Unrecht habe, aber ich fürchte das ich bereits weiß wie die Geschichte letztendlich enden wird. Bitte, bitte lass meine Theorie falsch sein. Ich möchte ein Happy End!!!

Andererseits kann ich seinen Wunsch nach dem Tod gut nachempfinden. Und wieder habe ich mir Gedanken gemacht, was ich mir wünschen würde, wenn ich in Wills Situation wäre? Könnte ich so ein eingeschränktes Leben führen – obwohl mir jeden Tag vor Augen geführt wird, was ich nie mehr tun kann? Ich weiß es ehrlich gesagt nicht! Und es wird wohl auch kein anderer wissen, der nicht selbst diese Lage am eigenen Leib erfährt.

Sehr schön aber auch ein wenig überraschend, da ich damit nicht gerechnet hätte, fand ich das Kapitel aus der Sicht von Wills Mutter, in dem man erfährt wie sie mit dem „Zustand“ ihres Sohnes umgeht. Dabei erfährt man z.B. wie schwer ihr alles fällt oder warum sie sich ihm gegenüber so distanziert verhält. Danach konnte ich sie viel besser verstehen und ihr Verhalten nachvollziehen.

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo :)

schön das ihr auf meinem Blog gelandet seid! Wenn ihr wollt, dann könnt ihr mir einen Kommentar da lassen. Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen^^ Viel Spaß beim Stöbern!

- Sarina