Donnerstag, 22. August 2013

(Rezension) "Rush of Love - Verführt" von Abbi Glines

 
Mit einem Klick auf das Cover gelangt ihr direkt zu amazon
Auf die Verlagshomepage? 


Mit dem Tod ihrer Mutter, hat die neunzehnjährige Blaire alles verloren. Außer ihrem Pick-Up, ihrem Koffer und ein bisschen Geld besitzt sie eigentlich nichts mehr. Und auch von ihrer Familie ist ihr nur ihr Vater geblieben, zu dem sie allerdings kein gutes Verhältnis hegt. Als Blaires Zwillingsschwester ums Leben kam, hat er sich einfach aus dem Staub gemacht und sie und ihre Mutter im Stich gelassen, um sich mit einer anderen Frau, ein neues sorgenfreies Leben aufzubauen. Verständlich, dass sie unter normalen Umständen niemals freiwillig Kontakt mit ihm aufnehmen würde…Doch ihr bleibt nun mal nichts anderes übrig.

Als sie schließlich in Rosemary Beach ankommt, trifft sie auf ihren äußerst attraktiven Stiefbruder Rush, der sie allerdings gleich spüren lässt, dass sie nicht willkommen ist…

Zu Abbi Glines Schreibstil lässt sich im Grunde nicht viel sagen. Er ist sehr leicht und flott zu lesen und konnte mich direkt in die Geschichte eintauchen lassen. Gut gefallen hat mir außerdem, wie schön die Gedanken und Gefühle von Blaire und Rush herübergebracht wurden. Ich konnte mich zwar mit mancher Reaktion nicht ganz anfreunden, dafür aber wenigstens ansatzweise nachvollziehen.


Bücher aus dem Genre New Adult gibt es mittlerweile wie Sand am Meer, dabei wusste ich zumindest bis vor kurzem nicht einmal was das heißen soll. Für alle, denen es genauso geht gibt es deshalb kurz eine Erklärung:

New Adult ist eine Art Zwischengenre von Young Adult und Adult. Die Charaktere sind meistens zwischen 18 und 25 Jahre und beschäftigen sich kurz gesagt mit allen Themen, die einen auf dem Weg zum Erwachsenendasein begleiten. Das wäre z.B. die erste richtige Beziehung, der erste Job, Besuch des College und und und…

Eigentlich bedienen sich diese Storys immer demselben Schema. Ein Mädchen, das mit einem tragischen/schwierigen Erlebnis in ihrer Vergangenheit zu kämpfen hat, verliebt sich in einen Badboy mit harter Schale, der irgendein Geheimnis mit sich herumträgt. Und genauso ist es auch in Rush of Love.

Blaire hat ihre Mutter nach jahrelangem Krebsleiden verloren und musste, um die überfälligen Arztrechnungen bezahlen zu können, das Haus ihrer Großmutter verkaufen. Außer ihrem Auto, ein paar Kleidern und persönlichen Gegenständen ist ihr nichts geblieben, sodass sie keinen anderen Ausweg sieht als wieder Kontakt zu ihrem Vater aufzunehmen und vorübergehend bei ihm und seiner neuen Familie einzuziehen.

Zu Beginn war ich von Blaire echt begeistert. Endlich mal kein Naivchen, sondern ein starkes, selbstbewusstes Mädchen, das sich nicht einschüchtern lässt und genau weiß was sie möchte. Ja…das dachte ich zumindest, aber bereits wenig später fällt dieser erste Eindruck wie ein Kartenhaus in sich zusammen und ihr wahres, viel sensibleres Ich kommt zum Vorschein. Das wäre natürlich nicht schlimm, dennoch fand ich es etwas enttäuschend. Schließlich musste sie in ihrem jungen Leben schon so viel durchstehen. Ich dachte da gewinnt man automatisch an Stärke und Selbstvertrauen dazu. Wieder falsch gedacht: Blaire lässt sich von jedem kleinen Fetzelchen Missgunst und Ablehnung verunsichern. Außerdem hat mich extrem gestört, dass sie an gewissen Stellen viel zu viel in die Situation hineininterpretiert oder in den falschen Hals bekommen hat. z.B. fürchtet sie sich mehr als einmal davor, dass Rush sie vor die Tür setzten wird, nur weil sie ihm die Meinung gegeigt oder ihn nach ihrer Ansicht zu viel zu seinem Privatleben ausgefragt hat.

Nichtsdestotrotz konnte ich mich in sie hineinversetzen und ihr bis zu einem gewissen Punkt nachempfinden.

Mit Rush haben wir mal wieder einen Typ von der berüchtigten Sorte Bad Boy. Er sieht verdammt gut aus, ist verdammt attraktiv, unglaublich cool und…mhm, was war es noch? Achja ich habe reich vergessen^^ Die Frauen sind alle total scharf auf ihn und er lässt natürlich keine Gelegenheit für einen One Night Stand aus, bis er diesem einen Mädchen begegnet, das sein Leben auf den Kopf stellt. Für sie würde er alles tun und er tut es auch, indem er sich um hundertachtzig Grad ändert.

Mit der Beziehung, die sich zwischen Rush und Blaire entwickelt hatte ich ein paar Probleme, da mir dieser Wechsel von „nur Freunde“ zu „Ich kann nicht mehr ohne dich Leben“ viel zu schnell ging, vor allem da die beiden sich erst vor kurzem kennengelernt und ja sooo viele Gespräche geführt haben *Ironie* Sexszenen gab es im Vergleich definitiv mehr! Dadurch sind bei mir die Emotionen nicht so richtig angekommen. Ein wenig mehr Tiefe hätte in meinen Augen sicher nicht geschadet.

Doch trotz allem konnte ich dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ich war mitten in der Geschichte und durchlebte zusammen mit Blaires eine Achterbahn der Gefühle. Das Ende hat es dann endgültig herausgerissen und mich überzeugt Band 2 zu lesen


Mit „Rush of Love – Verführt“ verführt Abbi Glines ihre Leser dazu die Geschichte von Rush und Blaire in einem Rutsch durchzulesen. Die Handlung ist zwar nichts großes, da vieles bereits bekannt ist und nicht gerade viel Neues passiert. Dafür punktet sie jedoch mit einem leichten Schreibstil und liebevoll gezeichneten Charakteren. Alles in allem wurde ich wirklich gut unterhalten, sodass ich dieses Buch sehr wohl empfehlen kann. Wer eine nette Lektüre für zwischendurch sucht, wird auf jeden Fall auf seine Kosten kommen.



Abbi Glines, 1977 in Birmingham, Alabama, geboren, schrieb zahlreiche erfolgreiche Fantasy- und Jugendbücher, bevor ihr mit "Rush of Love" der internationale Durchbruch gelang. Ihre selbstverlegten Romane wurden in den USA allein durch Mundpropaganda ein riesiger Erfolg und eroberten die New-York-Times-Bestsellerliste. Abbi Glines lebt mit ihrem Mann und drei Kindern in Fairhope, Alabama.








Kommentare:

  1. Hey :) Schöne Rezi!
    Ich finde das Buch sooo toll :D Auch wenn die Handlung sehr vorhersehbar, kitschig und klischeehaft (ist das ein Wort? :D) ist. Es ist einfach ein Buch zum lesen und darin versinken :) Ab und zu muss man auch mal so ein Buch lesen :)

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe solche Geschichten auch, selbst wenn es meistens immer nach dem selben Schema abläuft. Irgendwie brauche ich das zwischendurch auch :)

      Löschen

Hallo :)

schön das ihr auf meinem Blog gelandet seid! Wenn ihr wollt, dann könnt ihr mir einen Kommentar da lassen. Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen^^ Viel Spaß beim Stöbern!

- Sarina