Sonntag, 28. Juli 2013

Positiv / Negativ TAG



Hallo ihr Lieben,

dieser kleine TAG wurde von dem lieben Michael (Sevotharte sama) ins Leben gerufen. Da mir sein Video wirklich gut gefallen hat (aber mir gefallen eigentlich eh alle seine Videos -aber das nur so nebenbei)und ich mir während des Ansehens zu der ein oder anderen Frage bereits eine Antwort überlegt habe, kommt jetzt der vollständige TAG.


1) Welches Buch hat dich positiv und welches negativ überrascht?

Positiv überrascht hat mich „ Sei lieb und büße“ von Janet Clark, da ich zuvor überhaupt kein (Jugend-)Thriller-Fan war. Es war einfach nicht meins! Aber Frau Clark hat es geschafft mich vollkommen zu fesseln und mit fiebern zu lassen. Bis zum Schluss hatte ich Herzklopfen und konnte das Buch fast nicht mehr aus der Hand legen.

Negativ hingegen überrascht hat mich „Engelsnacht“ von Lauren Kate. Okay ich fand es nicht übermäßig schlecht, aber ich war irgendwie etwas enttäuscht von der ganzen Geschichte. Und das obwohl ich nach dem Klappentext sicher, dass es mir gefallen würde.

2) Welches Genre findest du positiv und welches negativ?

Positiv finde ich auf jeden Fall Dystopien. Fantasy mag ich auch sehr gerne, aber Dystopien haben die Nase ein Stückchen weiter vorne - und das obwohl ich keine Zukunftskatastrophen- oder Weltuntergangsfilme mag. Genauso wenig kann ich mit Chicklet Büchern anfangen. Sie hören sich zwar meistens richtig gut an, doch nach ein paar Seiten lege ich sie meistens wieder weg. 

3) Welcher Charakter aus welchem Buch/welchen Büchern fällt dir spontan ein, der dir positiv und welcher dir negativ in Erinnerung geblieben ist?


Welcher Charakter ist mir positiv in Erinnerung geblieben? Puuh…darf ich auch einen Nebencharakter nennen? Wenn ja würde ich definitiv sagen, dass es Will, der blinde Hauslehrer aus Alex Flinns Beastly ist. Allerdings ist mir das erst wieder bewusst geworden, als ich den Film im Fernsehen gesehen habe. Dort wurde Will von Neil Patrick Harris gespielt und ich konnte einfach nicht anders als ihn zu lieben. Er ist witzig und humorvoll, hat aber gleichzeitig auch eine so wundervolle Feinfühligkeit und Lebenseinstellung, die nicht nur Kyle zum Nachdenken bringt.

Die wohl unsympathischsten Nebencharaktere sind mir in „Zwischen Ewig und Jetzt“ von Marie Lucas begegnet. Boah ich hab noch nie solche kleine, versnobten und eingebildeten Gören erlebt.

4) Welches Buchformat findest du positiv zu handhaben und welches negativ?


Früher habe ich Taschenbücher bevorzugt, einzig und allein aus dem Grund, dass ich meistens nicht genug Geld hatte um mir die Hardcover zu kaufen. Mittlerweile vermeide ich es eigentlich überwiegend, da ich die Hardcoverausgaben einfach viel viel schöner finde. Außerdem bekommt der Büchrücken beim Lesen keine Leserillen (finde ich ja ganz schrecklich!). Aber das heißt nicht, dass ich mir nur gebundene Bücher kaufe. Nein! Ich mag genauso Broschierte Ausgaben und auch Taschenbücher werden nicht vollkommen aus meinem Regal verbannt ;)

5) Welche Dystopie (alternativ welches Jugenbuch) findest du positiv, welche negativ?

Meine absolute Lieblingsdystopie: „Die Tribute von Panem“ – Tödliche Spiele von Suzanne Collins. Ich glaube ich hatte die 414 Seiten innerhalb von 1-2 Tagen durch.

Nicht so toll hingegen hat „Cassia & Ky –Die Flucht“ von Allie Condie bei mir abgeschnitten. Dabei hat mir der erste Band wirklich richtig gut gefallen. Die Geschichte, dass die Regierung bestimmt, wer wen lieben soll, fand ich total cool, weshalb ich mich schon sehr auf die Fortsetzung gefreut habe. Danach allerdings war ich mega enttäuscht. „Die Flucht“ war schlicht und ergreifend langweilig und hat mir die ganze Trilogie versaut. Ich weiß nicht ob ich mir den 3.Teil noch antun soll.

6) An welche Reihe (egal welches Genre) denkst du positiv zurück und an welche negativ?

Oh das ist schwer, da die meisten Reihen, die ich lese noch nicht abgeschlossen sind. Aber wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich als positiv die „Eden-Trilogie“ von Thomas Thiemeyer nennen, da mich Band 1+2 gleichermaßen begeistern konnten. Tolle Idee, super Umsetzung, die Charaktere mochte ich auch sehr sehr gerne…also wenn der dritte Band genauso wird, dann kann eigentlich nichts mehr schief gehen.

Negativ denke ich hingegen an „Tagebuch eines Vampirs“ von Lisa J. Smith zurück. Ich habe diese Reihe bis Band 4 gelesen und auch den 5.angefangen, aber dann war Schluss. Die Story konnte mich nicht mehr begeistern. Ich fand alles nur noch stinklangweilig und musste mich daher regelrecht durch die Seiten gequält. Tja und so was muss ich mir nicht geben. -> Gut das sich die Serie nur grob an der Romanvorlage orientiert.

7) Welches Buchcover findest du mega positiv und welches übelst negativ?

Positiv gibt es ganz viele wie z.B. Faunblut von Nina Blazon oder Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes...

 


Negativ ist dagegen schon schwieriger…Nach langem Suchen bin ich jedoch fündig geworden: Ich gegen dich von Jenny Downham.


8) Buchmesse ... positiv oder negativ?

Also ich war bereits zweimal auf der Buchmesse in Frankfurt und hatte jedes Mal einen wirklich schönen Tag, sowie sehr viel Spaß. Aber der Ansturm ist natürlich enorm. Die Hallen sind zum Brechen voll, man muss sich mit einer riesengroßen Menschenmasse arrangieren, alles ist ein wenig beengend und die Ansammlungen vor manchen Ständen oder auch bei Lesungen sind extrem. Für mich als eher kleine Person manchmal ein echtes Problem. Naja, nichtsdestotrotz lässt sich’s aushalten. Ist ja schließlich nur einmal im Jahr. Ich werde die Buchmesse definitiv wieder besuchen, da sie für uns Buchsüchtige einfach ein Muss ist :)

9) Welche Fantasy Welt gefällt dir positiv und welche findest du einfach nur negativ?

Positiv: Die Welt von Harry Potter. Ach ja was J.K. Rowling da erschaffen hat, ist wirklich der Wahnsinn.

Negativ: Diese ganzen Dystopie-Welten, wie in der von Die Tribute von Panem. Da wöllte ich nicht leben. Jedes Jahr bangen zu müssen, ob der eigene Name gezogen wird, damit man in einer Arena bis zum Tod kämpft. Nein danke!

10) Welcher Protagonist hat dir positiv und welcher negativ gefallen?

Mmh, da kommt mir doch sogleich Gwendolyn Shephard aus Kerstin Giers Edelsteintrilogie in den Sinn :) Und zwar weil sie wirklich total liebenswürdig ist. Gleichzeitig ist sie auch ganz schön tollpatschig, aber am meisten zeichnet sie sich durch ihren Humor und ihrer Schlagfertigkeit aus^^

Negativ in Erinnerung geblieben ist mir- und da musste ich ebenfalls nicht lange überlegen- Bella Swan aus Stephenie Meyer’s Bis(s) Reihe. Ich glaube dazu muss ich nicht mehr viel sagen. Wer aber trotzdem wissen möchte wieso, kann gerne hier weiterlesen.

11) Welcher Antagonist hat dir positiv und welcher negativ gefallen?

Draco Malfoy ist einer meiner liebsten Antagonisten, obwohl ich ihn nicht als durchweg böse bezeichnen würde. Zwar würde ich ihn auch nicht als das beste Beispiel eines Gut-Menschen darstellen, da er doch ziemlich fies zu Harry, Ron und Hermine sein kann, aber wie ich finde kann Draco nur teilweise etwas dafür. Ich meine sein Vater hat ihn ganz schön in diese Rolle hineingedrängt. Wenn einem die Eltern bzw. ein Elternteil kein anderes Verhalten vorlebt, wie soll dann das Kind etwas anderes lernen.

Victor aus 80 Days-Die Farbe der Lust ist hingegen viel gefährlicher. Diese manipulative, besitzergreifende Art…Kein anderer Charakter hat mich bisher so angewidert wie er. Und dann noch seine Sicht im Bezug auf Frauen…Nein, geht überhaupt nicht.

12) SuB ... positiv oder negativ?

Das ist schwer zu sagen…Einerseits finde ich es blöd, dass so viele wunderbare (hoffentlich!) Bücher ungelesen bei mir im Regal stehen. Am liebsten würde ich mich auf der Stelle ans Lesen machen. Andererseits finde ich es auch gut, kann ich so doch ganz nach Lust und Laune meine nächste Lektüre auswählen, ohne vorher in eine Buchhandlung zu rennen.

13) Welche Buchverfilmung hat dir positiv und welche negativ zugesagt?


Positiv: Rubinrot, Die Tribute von Panem, Harry Potter…

Negativ: Der DaVinci Code (Hat mir eigentlich ganz gut gefallen, aber das am Ende eine komplette Szene vollkommen umgeändert wurde, ohne triftigen Grund, nehme ich den Filmemachern übel *böse schaun*)

14) Welcher Buchhype ist deiner Meinung nach positiv, welcher negativ?


Buchypes kann ich immer dann nachvollziehen, wenn es dabei wirklich um Bücher geht, die sich aus dem ganzen Einheitsbrei herausstechen, mit einer neuen Idee überzeugen oder in sonst irgendeiner Weise beim Lesen bewegen. z.B. Das Schicksal ist ein mieser Verräter, Der Herr der Ringe etc.  Andere Hypes, die von den Medien hoch gepusht werden, betrachte ich immer ein wenig kritisch, weil manchmal auch Bücher extrem in den Himmel gelobt werden, die dann plötzlich jeder gut findet, obwohl sie eher schlecht sind.





Ende


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo :)

schön das ihr auf meinem Blog gelandet seid! Wenn ihr wollt, dann könnt ihr mir einen Kommentar da lassen. Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen^^ Viel Spaß beim Stöbern!

- Sarina