Samstag, 22. Juni 2013

(Rezension) "Kirschroter Sommer" von Carina Bartsch

Mit einem Klick auf das Cover gelangt ihr direkt auf amazon


Die erste große Liebe vergisst man nicht! Niemand weiß das besser als die 23-jährige Emely. Lange Zeit hatte sie mit ihren Gefühlen zu kämpfen - und auch wenn der Schmerz nach 7 Jahren noch nicht wirklich verwunden ist - ist sie sich trotzdem sicher darüber hinweg zu sein...Das dachte sie zumindest, bis ihre beste Freundin Alex nach Berlin zieht und sie genau dem Mann gegenübersteht, der ihr damals das Herz gebrochen hat: Elyas. Natürlich könnte sie ihre Begegnung einfach wieder vergessen, doch das ist gar nicht so leicht, denn Elyas ist leider auch der Bruder ihrer besten Freundin. Und da diese gerade bei ihm eingezogen ist, sind weitere „Treffen“ unvermeidbar. Dass es dabei immer wieder zu Auseinandersetzungen kommen wird, scheint vorprogrammiert, vor allem nachdem Elyas offensichtliches Interesse an Emely zu hegen scheint. Emely ist darüber mehr als genervt, gleichzeitig ist da aber auch dieses Kribbeln in ihrem Bauch, sobald sie in seiner Nähe ist. Höchste Zeit die Notbremse zu ziehen und seine Aufmerksamkeit anderen Dingen zuzuwenden. Zum Beispiel ihrem heimlichen Verehrer Luca, der ihr mit seinen sensiblen und romantischen Nachrichten die Zeit versüßt. Doch wer versteckt sich hinter dem geheimnisvollen Emailschreiber? Und welche Absichten verfolgt Elyas mit seinen Annäherungsversuchen?


Zu allererst kann ich nur sagen: Ich liebe Carina Bartsch Schreibstil! Er lässt sich locker leicht und flüssig lesen und ist dazu noch total lustig. (Versteh einer mal, warum zuerst kein einziger Verlag ihre Bücher herausbringen wollte). Außerdem schafft sie es eine wunderbare Atmosphäre zu schaffen. Ich bin total in die Geschichte abgetauscht und mir kam es so vor als würde ich alles hautnah miterleben. z.B. Hatte ich den Eindruck direkt in Elyas türkisgrüne Augen zu blicken. Am besten und was ihre Geschichte auszeichnet sind natürlich ihre Protagonisten, die unglaublich liebevoll gezeichnet sind.

Ich glaube kaum ein anderes Buch ist in den letzten Wochen soo gehypt worden, wie Kirschroter Sommer^^ Natürlich konnte ich mich diesem Begeisterungssturm nicht lange entziehen - dafür bin ich viel zu neugierig geworden – sodass ich einen Blick auf den Klappentext und in die Leseprobe geworfen habe. Tja und was soll ich sagen? Es war sofort um mich geschehen. Ich wusste gleich im ersten Moment: Dieses Buch MUSST du einfach lesen!! Und mein Gefühl hat mich mal wieder nicht im Stich gelassen, denn ich habe "Kirschroter Sommer" regelrecht verschlungen!

Auch wenn die Geschichte an sich eigentlich nicht sonderlich spannend war, besitzt das Buch trotzdem einen fesselnde Wirkung, der ich mich kaum entziehen konnte. Ich wollte einfach immer wissen, wie es nun mit Emely und Elyas weitergeht - ein kurzes Beiseitelegen war da schier unmöglich. Aber auch sonst hat mich das Buch vollkommen in seinen Bann gezogen, was vor allem an diesen wirklich tollen Charakteren lag <3

Emely war mir sofort sympathisch, da ich einiges von mir in ihr wieder erkannt habe. Am meisten hat mir jedoch ihr Humor gefallen. Ihre sarkastische Art ist einfach herrlich und total amüsant. Wie sie Elyas dauernd Gemeinheiten an den Kopf wirft und er darauf nicht eingeht *schmunzel* Okay, das ist sicher nicht jedermanns Humor und bestimmt kommen nicht alle mit dieser Art zurecht, aber ich fand es perfekt. Die Dialoge zwischen Emely und Elyas sind witzig, spritzig, schlagfertig und wunderbar mitzuverfolgen bzw. zu lesen. (Ein klares Aushängeschild für dieses Buch^^)

"Um deine unendliche Neugier zu befriedigen Hase, ich wollte nur Milch kaufen gehen. Darf ich?"
Arroganter, blöder, selbstgefälliger, dummer...
"Du kannst dir meinetwegen auch ´ne Kuh kaufen" zische ich.
"Hab ich auch schon überlegt, ist aber zu unpraktisch"


„Buh“, machte es plötzlich neben mir.
Ich schrie auf, sprang zur Seite und fasste mir ans Herz. „“Das ist nicht witzig, Elyas!“
Er lehnte an der Wand zum Badezimmer, seine Lippen formten ein einseitiges Lächeln. „Tut mir leid“, sagte er. „Ich wollte nur einmal erleben, dass dein Herz höher schlägt, wenn du mich siehst.“

(Seite 335) 


Diese und noch viele weitere Szenen haben mir viele wunderbare Momente ermöglicht in denen ich schallend lachen musste. Allerdings konnte ich Emelys Reaktion bzw. ihr Verhalten manchmal nicht ganz nachvollziehen. Außerdem fand ich einige ihrer „Scherze“ nicht ganz so angebracht.

*Spoiler* Anfangs ja, aber spätestens nachdem sich herausgestellt hat, was damals wirklich zwischen ihr und Elyas passiert ist und sich die beiden ausgesprochen haben, hätte sie sich ihm gegenüber anders verhalten können *Spoiler*

Doch auch wenn sie mich manchmal zur Weißglut getrieben hat, war sie absolut liebenswert und ist mir sehr ans Herz gewachsen. Ihre Schlagfertigkeit ist nach meiner Ansicht nämlich eher ein Schutzmechanismus, hinter dem sie sich gerne mal versteckt. Die Emely hinter dieser „Fassade“ ist gar nicht so taff. Im Gegenteil! Eigentlich hat sie sogar eine richtig weiche und emotionale Seite.

Elyas fand ich anfangs ziemlich arrogant und selbstgefällig, doch bereits wenig später habe ich meine Meinung über ihn bereits geändert. Im Gegensatz zu Emely habe ich schnell gemerkt, dass er im Grunde eigentlich ein total netter, gefühlsvoller und sensibler Typ ist ♥ Von da an war er mir sooo sympathisch, dass ich öfters auf seiner als auf Emelys Seite stand. Ich weiß nicht, aber ich habe mich eher mit ihm verbunden gefühlt. Dazu muss ich sagen, dass ich mir stellenweise gewünscht habe an Emelys Stelle zu sein.

Ja und dann wäre da noch Alex, ihrerseits Elyas Schwester, die beste Freundin von Emely und zugleich der Auslöser wieso sich Emely und Elyas nach 7 Jahren wieder treffen. Ich mochte sie vom ersten Moment an. Sie ist total toll, besonders ihre quirlige und lebensfrohe Art finde ich klasse. Eigentlich sind sie und Emely total unterschiedlich, doch das ist vielleicht gerade das, was ihr Freundschaft ausmacht. Einerseits ärgern und nerven sie sich gegenseitig, andererseits wenn es darauf ankommt können sie aufeinander zählen

Die Handlung wird durch eine wahre Achterbahn der Gefühle geprägt. Doch sie ist auch mit einigen Rückblenden und Erinnerungen versehen, wodurch im Verlauf immer mehr von Emelys Inneren und ihrer Vergangenheit ans Licht kommt, sodass man als Leser Emelys Beweggründe und besonders ihren Hass auf Elyas viel besser nachvollziehen konnte.

Den Schluss fand ich ehrlich gesagt ein wenig fies, da man als Leser natürlich weiß wie es wahrscheinlich weitergehen wird, aber nichts tun kann um Emely zu warnen. Zum Glück hatte ich Türkisgrüner Winter sofort griffbereit, damit ich gleich weiterlesen konnte.


Eine wunderbare Liebesgeschichte, die mit zwei wunderbaren Protagonisten brilliert, die durch eine gemeinsame Vergangenheit miteinander verbunden sind und mit viel Witz, Charme und Humor langsam wieder zueinanderfinden. Dazu geniale Dialoge und viele Lacher machen das Gesamtbild perfekt. Kurz gesagt: Seit langem hat es kein Buch geschafft mich so zu begeistern und vollkommen in seinen Bann zu ziehen wie Kirschroter Sommer. Ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen und musste es in einem Stück zu Ende lesen





Carina Bartsch wurde 1985 im fränkischen Erlangen geboren und lebt in einem kleinen Dorf in der Nähe ihrer Geburtsstadt. Sie brach die Realschule, dann die Wirtschaftsschule und eine Lehre ab. Erst nach diversen Kleinjobs fand sie mit Anfang zwanzig ihre wahre Bestimmung: das Schreiben. Mit ersten Kurzgeschichten gewann sie mehrere Schreibwettbewerbe. Dann wagte sie sich 2011 an ihr Romandebüt, «Kirschroter Sommer», mit dem sie zur erfolgreichsten deutschen Liebesromanautorin im Netz wurde. Auch der Nachfolgeband «Türkisgrüner Winter» avancierte zum E-Book-Bestseller. [Quelle: Verlagshomepage rowohlt]


 



1 Kommentar:

  1. Ich habe das Buch auch sehr gerne gelesen und besonders die 2. Hälfte hat mich umgehauen. *-*
    Ich liebe Elyas und Emelys Sprüche sind einfach genial. :D
    "Türkisgrüner Winter" liegt auch schon auf meinem SUB und ich kann es gar nicht abwarten weiterzulesen. ;)

    LG Mona

    AntwortenLöschen

Hallo :)

schön das ihr auf meinem Blog gelandet seid! Wenn ihr wollt, dann könnt ihr mir einen Kommentar da lassen. Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen^^ Viel Spaß beim Stöbern!

- Sarina