Samstag, 4. Mai 2013

(Rezension) "Sei lieb und büße" von Janet Clark

 
Mit einem Klick auf das Cover gelangt ihr direkt zu amazon.de 



Die siebzehnjährige Sina ist erst vor kurzem mit ihrer Familie in das beschauliche Kranbach gezogen und alles andere als glücklich darüber. Warum nur mussten sie ihr altes Leben in Berlin aufgeben? Der einzige Lichtblick an ihrem neuen Zuhause: Rik, Sinas Basketballtrainer und Schwarm aller Mädchen, in den sie sich Hals über Kopf verliebt hat. Und auch Rik scheint ganz offensichtlich Interesse an ihr zu haben. Sina kann ihr Glück kaum fassen! Jetzt scheint sich endlich alles zum Guten zu entwickeln…Bis Rik plötzlich schwer mit dem Fahrrad verunglückt und ins Komma fällt. Für Sina bricht eine Welt zusammen. Und als wäre der Unfall nicht schon schlimm genug, wird sie auch noch zur Zielscheibe für die anderen Mädchen aus ihrer Mannschaft. Besonders Céline scheint es auf sie abgesehen zu haben und hetzt die anderen gegen sie auf. Doch Sina findet überraschend Halt bei ihren neuen Freundinnen Bessy, Laureen und Tabea. Was sie zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nicht weiß: Sie befindet sich bereits mitten in einem Netz aus Lügen und Intrigen…


Der Schreibstil von Janet Clark ist einfach grandios. Er lässt sich sehr angenehm und flüssig lesen und passt wunderbar zum Buch. Darüber hinaus schafft sie es eine solche atemberaubende und gefährliche Atmosphäre zu erschaffen, die ich selten bei einem Buch erlebt habe. Die Spannung ist fast kaum zum Aushalten. Gleichzeitig habe ich mich beim Lesen noch nie so hilflos gefühlt. Ich hätte Sina so gerne geholfene, doch ich konnte einfach nichts machen. Ja und wenn eine Geschichte solche Emotionen in mir auslöst, kann sie nur top sein :)


Zuerst einmal ist mir natürlich dieses wunderschöne Cover ins Auge gestochen *.* Es ist zwar sehr schlicht gehalten und würde man den Titel nicht kennen, sondern nur nach dem netten Blümchenmuster gehen, würde man nicht davon ausgehen, dass es sich um einen Thriller handelt. Was lernen wir daraus? Nicht alles was einem auf den ersten Blick so unschuldig erscheint, ist es auf den zweiten Blick auch.

Tja und so sieht es auch im kleinen Kranbach aus. Nach außen hin die friedliche Kleinstadt, doch schaut man hinter die kleinbürgerliche Fassade, kommen Geheimnisse zum Vorschein, die es ganz schön in sich haben und die man am besten ruhen lassen sollte. Letzeres muss Sina recht schnell am eigenen Leib erfahren.

Sina ist mit ihren Eltern und ihrem Bruder erst vor kurzem dort hingezogen und findet leider nur schwer Anschluss. Zwar spielt sie im Basketballteam der Schule, aber ihre Mitspielerinnen machen keinen Hehl daraus, dass sie nicht zu ihnen gehört. Diese Abneigung wird sogar noch schlimmer, als Sina sich in Rik, den Trainer der Schulmannschaft verliebt und auch er etwas für sie zu empfinden scheint. Als Rik kurz darauf schwer verunglückt und Sina nicht an einen Zufall glauben mag, schließlich wollte er ihr ein Geheimnis anvertrauen, das ihn wohl ziemlich belastet hat, erreicht das ganze seinen Höhepunkt. Anfangs sind es nur kleinere Dinge, doch die Attacken werden immer bösartiger…

Sina war mir sofort sympathisch. Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen und habe von Anfang bis zum Schluss mit ihr mitgefühlt und mitgelitten – vor allem wegen der Sache mit ihrer Mutter. Es muss furchtbar sein eine kranke Mutter zu haben, die vom einen auf den ersten Moment plötzlich ausrastet und für nichts mehr garantieren kann. Das stelle ich mir unglaublich schwer bzw. belastend vor. Ich habe wirklich Respekt vor Sina, wie sie in solchen Situationen einen kühlen Kopf behält und alles tut, um ihren jüngeren Bruder zu schützen. Gleichzeitig war sie mir teilweise dann doch etwas zu naiv, da sie einfach alles auf anhieb geglaubt hat, was ihr von ihre angeblichen Freundinnen erzählt wurde und nie irgendwelche Zweifel geäußert hat. Das fand ich echt super nervig. So gutgläubig kann man eigentlich gar nicht sein. Irgendwann hätte sie Verdacht schöpfen müssen oder wenigstens gewisse Dinge hinterfragen können.

Neben der aktuellen Handlung, die einmal aus Sinas und Tabeas Sicht erzählt wird, gibt es immer wieder eingeschobene Tagebuchauszüge, die allerdings schon ein Jahr zurückliegen, dennoch eng mit der Gegenwart verknüpft sind. Die damaligen Ereignisse sind nämlich wichtige Hintergrundinformationen für das, was heute passiert. Janet Clark lässt sie stückchenweise einfließen, sodass sich die einzelnen Puzzleteilchen nach und nach zu einem Ganzen fügen lassen und langsam Licht ins Dunkle bringen.

Obwohl die Autorin ihren Lesern bereits von Anfang an verrät, wer die Täter sind, geht die Spannung keinesfalls flöten. Im Gegenteil! Man könnte meinen, dass sich gerade deswegen eine so fesselnde Atmosphäre um die Geschichte legt, die einen förmlich die drohende Gefahr erahnen lässt. Die Täter sind jederzeit in der unmittelbaren Umgebung unserer ahnungslosen Protagonistin, sodass man nur darauf wartet, was sie als nächstes tun. Gebannt habe ich mitverfolgt wie Sina immer tiefer in ihre Fänge gerät und ihre Lage immer aussichtloser wird. Sie weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Es ist beinahe zu spät, als sie merkt, in welch perfides Spiel sie geraten ist.

Am meisten schockiert hat mich jedoch das skrupellose Handeln der Täter. Mit ihrem bitterbösen Mobbing und Intrigen zerstören sich einfach mal das komplette Leben eines anderen ohne mit der Wimper zu zucken. Immer wieder haben sie es geschafft ihre Lügen so geschickt einzufädeln und dann auch noch so glaubhaft, selbst ich war irgendwann so verwirrt, dass ich nicht mehr wusste, wer denn nun zu den Guten gehört.


Mit „Sei lieb und büße“ ist es Janet Clark gelungen mich von der ersten bis zur letzten Seite zu fesseln und zu begeistern. Obwohl bereits von Beginn an klar ist, wer hinter den Taten steckt, knickt die Spannung zu keinem Zeitpunkt ab. Dafür sorgen schon die immer wieder eingestreuten Wendungen, die so unvorhersehbar sind und die bis dahin aufgestellten Vermutungen wieder zunichtemachen. Allerdings ist das nicht alles, was diesen Jugendthriller auszeichnet…Das Gesamtpaket stimmt einfach :) Ich kann dieses Buch jedem Thrillerfan nur empfehlen!





 
Mit elf Jahren hat Janet Clark ihren ersten Roman geschrieben. Er hatte zwölf Seiten und eine Leserin. Obwohl diese sofort von ihren schriftstellerischen Fähigkeiten überzeugt war, brauchte es viele Jahre und Umwege über diverse Länder und Berufe, bis Janet Clark ihr erstes Manuskript an eine Agentur schickte. Seitdem finden ihre Bücher immer mehr Fans. Heute lebt die Autorin mit ihrem Mann und drei Kindern in München. [Quelle: Verlagshompage Loewe Verlag]
 
 

Kommentare:

  1. dein Blog ist so super! Ich lese wenige Buchblogs, ich schaue da lieber Videos, aber deinen Blog lese ich echt super gerne.
    Du hast mir schon wieder total Lust auf dieses Buch gemacht :O werde es mir wohl bald mal zulegen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das freut mich wirklich zu hören :) Ich schaue auf deinem Blog auch immer wieder gerne vorbei. Ach und deine Videos lasse ich mir natürlich auch nicht entgehen :)

      Lg

      Löschen
  2. Wow das klingt ja echt spannend! o.O
    Normalerweise lese ich ja eher keine Thriller, aber das hier scheint dann ja doch mal ein richtig gutes Buch zu sein! :D
    LG
    Boncuk

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen...

    Und schonwieder ist ein weiteres Buch auf meiner Wunschliste! Danke deiner tollen Rezension. Bei dir bin ich öfters und stöbere immer mal so rum, was ich auch mal lesen könnte.
    Und das Cover ist einfach zauberhaft schön! Schon alleine deshalb würde ich es mir unbedingt holen.

    Liebe Grüße,
    Shelly

    AntwortenLöschen
  4. Huhu :)
    EIne schöne Rezi :) Ich schleiche jetzt schon eine ganze Weile um das Buch herum, und ich glaube, ich werde es mir jetzt endlich mal holen :D Da sind jetzt schon soooo viele positive Meinungen zusammengekommen und jetzt muss ich mich doch mal selbst davon überzeugen :)
    Ich hab deinen Blog grade entdeckt und finde ihn wirklich super toll, mach weiter so!
    Liebe Grüße
    Celine
    mybookcrate.blogdpot.de

    AntwortenLöschen

Hallo :)

schön das ihr auf meinem Blog gelandet seid! Wenn ihr wollt, dann könnt ihr mir einen Kommentar da lassen. Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen^^ Viel Spaß beim Stöbern!

- Sarina